Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
12.10.2020 Andreas Deutsch

Amazon: Bombast-Prognose für den Prime Day

-%
Amazon.com

Noch ein paar Stunden, dann startet das erste Online-Top-Event des Jahres: der Prime Day. Die Erwartungen der Marktteilnehmer an das Zwei-Tage-Ereignis sind enorm – und könnten noch übertroffen werden. Das jedenfalls legt eine Studie von eMarketer nahe. Derweil erholt sich die Amazon-Aktie weiter.

Die Analysten von eMarketer erwarten einen glänzenden Start in die Weihnachtssaison für Amazon. Beim Prime Day werde der E-Commerce-Gigant mit geschätzten Einnahmen von 9,9 Milliarden Dollar – 6,2 Milliarden in den USA – richtig abräumen.

„Die Menschen sind immer noch ziemlich verunsichert, wie es mit der Konjunktur weitergeht“, schreiben die Experten. „Aus diesem Grund werden sie noch mehr auf Angebote achten.“

eMarketer toppt damit noch die bislang bullishste Prognose für den Prime Day von JPMorgan. Die JPMorgan-Analysten erwarten Umsätze von 7,5 Milliarden Dollar. Ihre ursprüngliche Prognose hatte 5,3 Milliarden Dollar betragen.

„Amazon ist gut positioniert ist für die Weihnachtssaison“, so JPMorgan. „Das Unternehmen hat die Lagerkapazitäten um 50 Prozent vergrößert. Im Oktober hat Amazon 100 neue Logistikzentren eröffnet.“

Der Prime Day, den es seit 2015 gibt, ist immer wichtiger geworden für Amazon. 2019 hatte das Event dem Konzern 7,2 Milliarden Dollar in die Kasse gespült.

Noch wichtiger für den Konzern: Wegen des Shopping-Highlights entschließen sich viele Gelegenheitskäufer dazu, Prime-Kunde zu werden. Anfang des Jahres zählte der Konzern 150 Millionen Prime-Mitglieder, mittlerweile dürften es knapp 190 Millionen sein.

Amazon.com (WKN: 906866)

Die Aussicht auf einen Top-Prime-Day treibt die Amazon-Aktie. Am Freitag kletterte der Titel um drei Prozent auf 3.286,65 Dollar und markierte ein 5-Wochen-Hoch. Für den AKTIONÄR sind neue Rekordhochs nur eine Frage der Zeit. 

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0