29.04.2017 Fabian Strebin

Allianz: So geht es nach dem Zehn-Jahres-Hoch weiter

-%
Allianz
Trendthema

Im laufenden Jahr konnten Anleger mit der Aktie der Allianz bereits 12 Prozent verdienen. Damit hat sich der Kurs sogar besser entwickelt als der DAX. Den Turbo hat die Notierung der Allianz eingeschaltet, als Vorstandsvorsitzender Oliver Bäte im Februar den ersten Aktienrückkauf in der Unternehmensgeschichte bekannt gab: Der Kurs hat seitdem mehr als elf Prozent zugelegt und den höchsten Stand seit dem Jahr 2007 erreicht.

Charttechnisch aussichtsreich

Der seit dem Jahr 2011 gültige Aufwärtstrend hat sich zuletzt noch beschleunigt und die Notierung über die Verlaufshochs bei 171,25 aus dem Jahr 2015 getrieben. Der Bereich dient jetzt als Unterstützung. Bis zur psychologisch wichtigen Marke von 180,00 Euro ist es nun nicht mehr weit. Einzig der horizontale Widerstand bei 175,52 Euro muss noch geknackt werden.

Die Aktie ist fundamental mit einem KGV von 11 günstiger als der Branchendurchschnitt von 13 bewertet. Auch beim Kurs-Buchwert-Verhältnis schneidet die Allianz mit einem Wert von 1 besser ab als die Konkurrenz, die auf ein Kurs-Buchwert-Verhältnis von 2 kommt.. Aktionäre bekommen ihr Investment zudem mit einer Dividendenrendite von 4,2 Prozent versüßt. Die Allianz bleibt für konservative Anleger ein absolutes Basisinvestment am Aktienmarkt. DER AKTIONÄR sieht noch Potenzial bis 200 Euro. Ein Stopp sollte bei 147,50 Euro platziert werden.