Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
01.09.2021 Michael Schröder

AKTIONÄR-Hot-Stock GFT Technologies: Nach +147% - digitale Kursrakete zündet nächste Stufe

-%
GFT Technologies

GFT Technologies ist auf Kurs. Bei dem erwarteten Umsatzwachstum dürfte die steigende Effizienz im Gesamtjahr zu einer deutlichen Verbesserung sämtlicher Ergebniskennzahlen führen. Analysten heben den Daumen. Der Aufwärtstrend ist intakt. Seit Jahresanfang steht ein Plus von 147 Prozent zu Buche. Das nächste Kaufsignal ist in Arbeit.

Sie interessieren sich für die Welt der heimischen Nebenwerte? Mit den kostenlosen Real-Depot News können Sie sich unverbindlich ein Bild von den vielseitigen Anlagemöglichkeiten im Small-Cap-Bereich machen. AKTIONÄR-Redakteur Michael Schröder schreibt Ihnen seine Einschätzung zu interessanten Investmentideen und aussichtsreichen Nebenwerten.

Als Anbieter von IT-Dienstleistungen und Softwareentwicklung verfügt GFT über hohe Beratungs-und Entwicklungskompetenz rund um zukunftsweisende Technologien wie Cloud Engineering, künstliche Intelligenz und das Internet der Dinge. Die Nachfrage ist dem Vernehmen nach ungebrochen, die operative Dynamik entsprechend hoch. Kein Wunder: Die Kunden aus der Finanzdienstleistungs-und Versicherungsbranche sowie der Fertigungsindustrie räumen ihren Digitalisierungsprojekten eine unverändert hohe Priorität ein.

Ende Juli wurden die Jahresprognose bereits zum zweiten Mal angehoben. Der Umsatz soll im Gesamtjahr nun auf 550 Millionen Euro (bisher: 520 Millionen Euro, Vorjahr: 444,85 Millionen Euro) steigen. Das bereinigte EBITDA wird nun bei auf 62 Millionen Euro (bisher: 56 Millionen Euro, Vorjahr: 42,52 Millionen Euro) gesehen. Vor Steuern (EBT) soll sich der Gewinn nun auf 36 Millionen Euro (bisher: 30 Millionen Euro, Vorjahr: 14,11 Millionen Euro) mehr als verdoppeln.

GFT Technologies (WKN: 580060)

GFT Technologies nutzt die Wachstumschancen der Digitalisierung in seinen Zielbranchen mit zunehmenden Erfolg. Der Newsflow dürfte entsprechend positiv bleiben. Die im Peergroup-Vergleich gegenüber Unternehmen wie Globant, EPAM oder Reply günstig bewertete Aktie dürfte ihren Aufwärtstrend mit dem Sprung über die 30-Euro-Marke fortsetzen. Nächstes Ziel: 36 Euro.

Mehr Infos zum Real-Depot

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Aktien von GFT befinden sich im Real-Depot von DER AKTIONÄR.