Zeit für Stock-Picking: Jetzt auf diese Titel setzen!
11.12.2020 Marion Schlegel

AKTIONÄR-Depot-Wert HelloFresh: Was für eine Rallye

-%
HelloFresh

Die Aktie des Kochboxenversender HelloFresh kennt derzeit kein Halten. Am Donnerstag ging das Papier mit einem Plus von fast 15 Prozent auf 57,65 Euro aus dem Handel und war damit der mit Abstand beste Wert des Tages im MDAX. Beflügelt hat die Aktie eine weitere Prognoseerhöhung – mittlerweile die fünft in diesem Jahr. Und auch für 2021 ist das Unternehmen weiterhin optimistisch, wenn auch vorsichtiger.

In den vergangenen Monaten habe der Konzern zwar deutlich von der verstärkten Nachfrage in der Corona-Pandemie profitiert, sagte Finanzvorstand Christian Gärtner auf einem Kapitalmarkttag am Donnerstag in Berlin. Grund waren unter anderem geschlossene Restaurants, Reise-Restriktionen oder Ausgangsbeschränkungen, die zu höheren Ausgaben für Essen zu Hause führten.

HelloFresh (WKN: A16140)

Mit Blick auf eine sich wieder normalisierende Welt könnte die Nachfrage aber wieder zurückgehen, etwa wenn Kunden wieder in den Urlaub fahren und somit ihre Kochbox-Abonnements pausieren. So erwartet Gärtner für 2021 inklusive des im November angekündigten Zukaufs von Factor75 ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von 20 bis 25 Prozent im Vorjahresvergleich.

Der Neuzugang soll das Produktportfolio der Berliner erweitern: Neben portionierten Lebensmitteln samt Rezepten zum Kochen zu Hause will HelloFresh künftig über Factor75 verzehrfertige Gerichte anbieten. Wann genau, ließ HelloFresh-Chef Dominik Richter am Donnerstag offen. Kommendes Jahr sollten zunächst Synergien geschaffen und die jeweiligen Teams integriert werden.

Mittelfristig – also in den kommenden fünf bis sechs Jahren – will HelloFresh insgesamt einen Umsatz von zehn Milliarden Euro schaffen. Dabei soll die Marge des bereinigten Ebitda in dem Zeitraum auf eine zweistellige Zahl wachsen.

Die optimistischen Aussichten begrüßten die Anleger wie selten zuvor. Die HelloFresh-Aktie kletterte am Nachmittag nach der Präsentation des Kapitalmarkttages deutlich nach oben. Bei 58,10 Euro markierte sie ein neues Rekordhoch. Der Ausbruch über das bisherige Hoch von Mitte Oktober muss nun am heutigen Freitag bestätigt werden. Die Aktie befindet sich auch im AKTIONÄR-Depot. Ende März wurde die Aktie bei einem Kurs von 30,30 Euro in das Depot gekauft. Nach der starken Entwicklung können Anleger nun erste Gewinne einstreichen und mit dem Rest auf eine Trendfortsetzung spekulieren.




Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im „AKTIONÄR Depot“.

(Mit Material von dpa-AFX)