27.11.2015 Jonas Groß

Aktien-Musterdepot-Wert Rocket Internet gibt Gas – Trendwende in Sicht?

-%
DAX

Die Aktie von Rocket Internet setzte ihren Abwärtstrend nach einer kurzen Erholungsphase Ende September zuletzt fort. Das Papier fiel um fast 40 Prozent. Die Unterstützung bei 23,20 Euro erwies sich jedoch als zu stark und wurde nicht unterschritten. In der letzten Woche startete die Aktie einen Erholungsversuch. Alleine am Donnerstag legte der Titel fast sechs Prozent zu. Aus charttechnischer Sicht ist die Situation nun besonders spannend.

Charttechnik

Der Chart bildete in den letzten Monaten den Beginn einer W-Formation aus. Die Nackenlinie verläuft bei 34,80 Euro. Sollte ein Ausbruch über die Marke gelingen, wäre das ein Indiz für eine bevorstehende Trendwende, zumal das Kursplus unter einem deutlich gestiegenen Handelsvolumen erfolgte. Außerdem verläuft auf Höhe des aktuellen Kursniveaus der langfristige Abwärtstrend. Sollte der Trend gebrochen werden, dürfte das zu Anschlussgewinnen führen.

Anleger warten ab!

Keine Frage: Die Erwartungen der Investoren an Rocket Internet sind hoch. Der Börsengang von HelloFresh wurde, wie die Wirtschaftswoche berichtet, verschoben, da Gründer Oliver Samwer eine zu hohe Preisvorstellung für die Aktie hatte. Dennoch bleibt das Papier eine spannende Wette auf Exits oder IPOs von Beteiligungen.

Trader, die vom Potenzial der Aktie überzeugt sind, können mit engem Stopp auf eine bevorstehende Trendwende spekulieren. Risikobewusste Anleger halten sich allerdings mit dem Kauf von Neupositionen zurück, bis die W-Formation beendet ist und die 200-Tage-Linie (bei 35,80 Euro) nachhaltig überwunden wird. DER AKTIONÄR hält den Titel im Aktien-Musterdepot.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0