26.03.2015 Maximilian Völkl

Adidas: Sportliche Ziele – Aktie an DAX-Spitze

-%
DAX

Im schwachen Marktumfeld führt die Adidas-Aktie den DAX am Donnerstagmorgen an. Nachdem der Sportartikelhersteller zuletzt immer weiter an Boden gegenüber der Konkurrenz verloren hat, machen die Aussagen auf dem Investorentag Mut. In den kommenden Jahren will der Konzern wieder schneller wachsen.

Bis 2020 soll der währungsbereinigte Umsatz bei Adidas im Schnitt jährlich im hohen einstelligen Bereich wachsen. Der Konzerngewinn soll im gleichen Zeitraum um etwa 15 Prozent pro Jahr zulegen. Gleichzeitig will die weltweite Nummer zwei hinter Nike die Aktionäre stärker am Gewinn beteiligen. Statt wie bisher 20 bis 40 Prozent könnten künftig 30 bis 50 Prozent des Gewinns als Dividende ausgeschüttet werden.

Im vergangenen Jahr hatte Adidas seine Ziele mehrfach korrigieren müssen und verbuchte am Ende einen heftigen Gewinnrückgang. In den USA kamen die Produkte des Konzerns nicht mehr so gut an. Der Golfmarkt brach ein und die Krise in Russland belastete das Geschäft. Zudem machte der starke Euro Adidas zu schaffen.

Dabeibleiben

Nachdem im vergangenen Jahr die langfristige Prognose nicht erfüllt werden konnte, stellt sich die Frage, ob ein erneuter 5-Jahres-Plan sinnvoll ist. Viele Experten sehen die Ziele allerdings als realistisch an. Mit der neuen Strategie könnte bei Adidas also der Erfolg zurückkehren. Anleger setzen auf diese Szenario und bleiben dabei. Das nächste Kursziel des AKTIONÄR lautet 75 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0