Antizyklisch investieren – mit diesen Top-Aktien
Foto: Börsenmedien AG
04.02.2016 Maximilian Völkl

Adidas: 60 Prozent mehr wert – Aktie weiter stark

-%
DAX

Im weiterhin angeschlagenen Marktumfeld hält sich die Aktie des Sportartikelherstellers Adidas nach wie vor stark. Zu Beginn der Woche hat der DAX-Titel ein neues Rekordhoch aufgestellt. Nach einer positiven Meldung von Seiten der Analysten nähert sich der Kurs der Marke bei 96,09 Euro am Donnerstag nun wieder an.

Mit einem Plus von rund zwei Prozent zählt die Adidas-Aktie vorbörslich zu den stärksten Werten im deutschen Leitindex. Für den Aufschwung hat vor allem die US-Investmentbank Goldman Sachs gesorgt. Analyst Jamie Bajwa hat sein Kursziel deutlich von 70,50 auf 114,00 Euro erhöht und die Einstufung von „Neutral“ auf „Buy“ nach oben geschraubt. Auf dem aktuellen Niveau sieht er damit noch über 20 Prozent Potenzial nach oben. Der Sportartikelhersteller habe strukturell noch starke Wachstumsmöglichkeiten und könne damit große Werte schaffen, so Bajwa.

Aus charttechnischer Sicht ist das Bild bei Adidas weiterhin erfreulich. Der steile Aufwärtstrend, der seit Ende August 2015 gültig ist, bleibt intakt. Zudem winkt ein neues Allzeithoch, der Sprung über die psychologisch wichtige 100-Euro-Marke ist nicht mehr weit entfernt. Nach unten sichert der Unterstützungsbereich zwischen 83 und 85 Euro vor deutlichen Rücksetzern ab.

Foto: Börsenmedien AG

Starker Rivale

Im Kampf gegen den Branchenführer Nike tut sich Adidas nach wie vor schwer. Trotz lukrativer Sportereignisse 2016 wie der Fußball-EM und den Olympischen Spielen benötigt der Konzern frische Ideen. Der neue Vorstandsvorsitzende Kasper Rorsted soll ab Oktober für neue Impulse sorgen. Aufgrund der attraktiven Charttechnik bleibt die Aktie dennoch interessant. Investierte Anleger bleiben mit einem Stopp bei 78 Euro an Bord.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.
Adidas A1EWWW
DE000A1EWWW0
- €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8