+4.390% in 5 Jahren – jetzt Erfolgsstrategie sichern
Foto: Börsenmedien AG
22.02.2016 Andreas Deutsch

Aareal Bank: Wie sicher ist die Dividende?

-%
DAX

Die Aareal Bank galt jahrelang als – Wortspiel! – sichere Bank. Doch mittlerweile ist auch der Kurs des MDAX-Wertes unter Beschuss gekommen. Wird sich das am Donnerstag, wenn die Bank ihre Zahlen vorlegt, ändern?


Die Bankenbranche ist angeschlagen. Mehr Regulierung, Gerichtsprozesse, faule Kredite. Die schlechte Stimmung verschont auch die Aareal Bank nicht. Mancher Anleger fragt sich schon, ob die Aareal Bank mit ihren Zahlen und dem Ausblick die Erwartungen erfüllen kann. Und wie sieht es mit der Dividende aus?

„Die Dividende ist sicher“, legt sich Philipp Hässler im Gespräch mit dem AKTIONÄR fest. Der Equinet-Analyst erwartet eine Ausschüttung von 1,50 Euro, was einer Dividendenrendite von sechs Prozent entspricht. „Allerdings ist das Thema Sonderdividende erst mal durch. Das Thema Kapitalisierung wiegt hier schwer, Stichwort Basel IV. Neue Regulierungen könnten die Eigenkapitalquote unter Druck bringen. Und hier will die Aareal Bank erst mal abwarten.“

Enttäuschungspotenzial sieht Häßler beim Ausblick. „Hier könnte der eine oder andere Investor zu viel erwarten. Dabei ist die Aareal Bank bekanntermaßen ein sehr konservatives Unternehmen.“

Abschlag übertrieben

DER AKTIONÄR erwartet für 2016 einen Gewinn je Aktie von 3,62 Euro, was einem KGV von 7 entspricht. Das Kurs/Buchwert-Verhältnis beläuft sich auf 0,6. Damit ist die Aareal Bank äußerst günstig bewertet. Das Problem ist aber: Die Margen sind unter Druck, da immer mehr Player im Bereich der Immobilienfinanzierung unterwegs sind, zum Beispiel Versicherungen. Der Abschlag ist aber übertrieben. Die Aktie fiel vor Kurzem unter den Stoppkurs des AKTIONÄR. Natürlich bleibt der Titel auf der Watchlist. Sobald ein Boden ausgebildet ist, sollte sich der Einstieg für konservative Anleger wieder lohnen.

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.
Aareal Bank 540811
DE0005408116
- €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8