Chinaknaller zündet am 22.10.20 - jetzt Kursfeuerwerk sichern!
10.03.2017 Andreas Deutsch

90 Prozent in vier Monaten: Hot-Stock geht durch die Decke

-%
Vectron Systems

Monatelang war am Markt spekuliert worden: Was hat der Kassenhersteller Vectron Systems mit seiner Liefer-App Bonvito vor? Wird es einen starken Partner geben? Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Es ist Coca-Cola. Die Aktie geht durch die Decke.

Coca-Cola und Vectron legen die seit 2015 bestehende GetHappy App von Coca-Cola mit Bonvito zusammen. Ziel ist es, aus GetHappy die führende Online-Marketing-Plattform für den Außer-Haus-Markt zu machen.

Der amerikanische Getränkeriese und der deutsche Kassenhersteller werden das System voraussichtlich im Herbst 2017 in Deutschland einführen. Unterstützt wird die Einführung durch eine umfangreiche Marketing-Kampagne. Zur Branchenmesse Internorga (17. bis 21. März) in Hamburg präsentieren beide Unternehmen einen Prototyp der neuen GetHappy App-Generation.

Bislang haben 350.000 Kunden die GetHappy heruntergeladen. Über 10.000 Gastronomen nehmen an dem Projekt teil.

Die Gastronomen künftig Online-Bestellungen oder –Reservierungen aus der GetHappy App in den Vectron-Kassensystemen verarbeiten oder eCoupons vollautomatisch scannen und einlösen. Zudem können sie Online-Gutscheine sowie individuelle Gewinnspiele und Verkaufsförderungsaktionen anbieten.

Mehrwert für den Gastronomen: leichtere Handhabung bei gleichzeitiger Reduzierung von Doppelerfassungen und Bedienfehlern sowie schnellere Bearbeitung von Geschäftsfällen.

Stopp nachziehen

Seit der Empfehlung des AKTIONÄR vor genau vier Monaten liegt die Vectron-Aktie mit 90 Prozent im Plus. Wer investiert ist, zieht den Stopp auf 70 Euro hoch.

Quartalsergebnisse, Bilanzen & Co. - was der größte Investor aller Zeiten daraus macht und was Sie daraus lernen können!

Verfügbarkeit: als Buch und eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Warren Buffetts Lieblingslektüre sind bekanntlich Unternehmensabschlüsse. Aber was hat er im Laufe der Jahrzehnte wirklich aus den Tausenden Ertragsrechnungen, Bilanzen und Kapitalflussrechnungen herausgelesen, was ihn zu einem der reichsten Menschen der Welt gemacht hat?

Buffetts ehemalige Schwiegertochter Mary Buffett und ihr Koautor David Clark nehmen den Leser mit auf eine Reise in die Welt der Unternehmenszahlen. Als Reiseleiter fungiert Investmentlegende Warren Buffett höchstpersönlich. Der Leser erfährt, wo in den Zahlenwerken er die entscheidenden Informationen findet – dabei ist das Buch für Einsteiger verständlich und auch für vorgebildete Leser interessant.