Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
18.02.2016 Jonas Groß

100 Prozent Elektroauto - BMW mit Kampfansage an VW, Tesla und Co

-%
DAX
Trendthema

Die BMW-Aktie konnte sich zuletzt vom 3-Jahres-Tief absetzen. Im Zuge der Kursgewinne einiger Autowerte legte auch das Papier des Münchner Autobauers deutlich zu. Auf Wochensicht gewann die Aktie fast 13 Prozent. Am Donnerstag sorgte ein Bericht des Manager Magazins für positive Stimmung bei den BMW-Aktionären.

BMW als „Innovationsführer“

Demnach werde der Autobauer 2020 ein neues Elektromodell auf den Markt bringen. Zuletzt war nicht klar, ob BMW ein reines Elektroauto oder ein Hybridmodell vorstellen werde. Der Vorstand habe sich Anfang Februar für das rein batteriebetriebene Fahrzeug entschieden, so das Manager Magazin. Das Fahrzeug soll sich deutlich von den Elektromodellen i3 und i8 unterscheiden und BMW wieder zum „Innovationsführer“ in diesem Bereich machen, so Unternehmensinsider. Doch für einen neuen Elektrowagen müssen BMW-Fans nicht mehr bis 2020 warten. Bereits Ende dieses Jahres soll eine Neuauflage des i3 in den Handel gebracht werden. Er wird seinem Vorgängermodell vor allem mit einer größeren Farbauswahl und einer höheren Reichweite überlegen sein.

Noch keine Trendwende

Durch das deutliche Plus der letzten Tage konnte die Aktie den Widerstand bei 76,00 Euro wieder überwinden. Als nächstes steht die massive Hürde bei 80,00 Euro im Fokus. Nach unten sichert eine Unterstützung im Bereich von 73,00 Euro ab.

Auch wenn BMW im Bereich Elektromobilität gut aufgestellt ist und sich das Chartbild zuletzt aufgehellt hat, sollten Anleger noch abwarten. Um von einer Trendwende zu sprechen, ist es noch zu früh. Zwar wurde der kurzfristige Abwärtstrend gebrochen. Allerdings sollten mutige Anleger erst neue Positionen aufbauen, wenn der massive Widerstand bei 80,00 Euro nachhaltig überwunden werden kann.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0