7 Chancen auf 111 Prozent
26.08.2020 Lars Friedrich

Alibaba: 200-Milliarden-Dollar-Plan enthüllt – größter Börsengang der Welt möglich

-%
Alibaba

Jetzt ist es offiziell: Ant Financial kommt an die Börse. Der chinesische Finanztechnologie-Gigant wurde – wie Alibaba – von Jack Ma gegründet. Alibaba hält ein Drittel an dem Unternehmen. Lange gab es nur unter der Hand Informationen zum geplanten IPO. Inzwischen liegt der Prospekt zum Mega-Börsengang vor.

Ant Financial plant eine Doppelnotierung – in Hongkong und Schanghai. Das ist nun ganz klar. Alle weiteren Informationen stammen allerdings immer noch von ungenannten Insidern. Ihnen zufolge könnten 15 Prozent der Anteile im Gesamtwert von bis zu 30 Milliarden Dollar platziert werden. Das würde den bislang größten Börsengang (Saudi Aramco, 29,4 Milliarden Dollar) übertreffen. Ant Financial würde es gegebenenfalls auf eine Marktkapitalisierung von rund 200 Milliarden Dollar bringen.

Das IPO findet vermutlich in wenigen Wochen statt. Ein passendes Datum wäre Donnerstag, 10. September. Jack Ma wird dann 56 Jahre alt.

Noch eine Info aus dem Prospekt: Ant Financial hat im ersten Halbjahr 10,5 Milliarden Dollar Umsatz und 3,2 Milliarden Gewinn erzielt.

Die Pläne dürften neben den jüngsten Zahlen und der positiven Börsenstimmung mit dazu beigetragen haben, dass der Kurs der Alibaba-Anteile deutlich angezogen hat. Das Unternehmen bleibt ein Basisinvestment für Anleger, die in China-Big-Tech investieren wollen.

Mehr zu chinesischen Aktien lesen Sie auch in der aktuellen und der kommenden Ausgabe von DER AKTIONÄR.

Alibaba (WKN: A117ME)

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba.