++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
10.06.2020 Jochen Kauper

Thor Industries: Starke Zahlen, Camping ist angesagt - Kursziel rauf!

-%
THOR IND.

Die Quartalszahlen von Thor Industries kamen an der Börse gut an. Vorstand Bob Martin zeigte sich für die nächsten Monate optimistisch. Die Aktie sollte ihren Aufwärtstrend nach einer Konsolidierung weiter fortsetzen.

Zwar lag der Umsatz von Thor Industries im dritten Quartal mit 1,68 Milliarden Dollar rund 33 Prozent unter dem des Vorjahrs, jedoch lag Thor damit über den Schätzungen der Analysten. Pro Aktie verdiente Thor 0,43 Dollar. Analysten hatten im Vorfeld mit einem Verlust gerechnet.

ir.thorindustries.com

Fakt ist: der Trend geht immer mehr Richtung Camping. Urlaub unter dem Sternenhimmel statt Nachts die Hotelzimmertür zu schließen und die Zimmerdecke anzustarren. Und die Nachfrage nach Wohnmobilen in Nordamerika hat sich in den vergangenen Wochen laut Aussagen von Händlern schneller erholt als erwartet. Gute Voraussetzungen für Thor Industries.

Der amerikanische Marktführer für Campingmobile wurde 1980 gegründet. Bis 1994 war Thor Industries bereits der zweitgrößte Hersteller von Wohnmobilen in Nordamerika. Die entscheidende Übernahme gelang den Firmengründern im Jahr 2016. Mit Jayco sicherte sich Thor Industries für einen Preis von 576 Millionen Dollar den bis dahin größten Wohnmobilhersteller der Welt.

Thor schnappt sich Hymer

Die größte Übernahme in der Firmengeschichte ließ Thor Industries 2019 folgen. Für 2,1 Milliarden Dollar kaufte man den europäischen Marktführer für Wohnmobile Hymer (Dethleffs, Bürstner Carado). Ein genialer Schachzug des Managements mit Zugang zum europäischen Markt für Campingmobile.

THOR IND. (WKN: 872478)

Kursziel rauf

Die Firmengründer wollen sich aber keineswegs auf ihren Lorbeeren ausruhen. Die Marschroute bis 2025 steht. Der Umsatz soll auf 14 Milliarden Dollar, die Marge von auf 16 Prozent klettern. Die Aktie besticht in den letzten Wochen durch Relative Stärke. Seit der Empfehlung in DER AKTIONÄR 20/2020 hat die Aktie deutlich zugelegt. Aus technischer Sicht wäre eine Konsolidierung in den Bereich von 102,00 und 99,00 Dollar gesund. Im Anschluss sollte die Aktie ihren Aufwärtstrend fortsetzen. Das Kursziel wird von 100,00 Euro auf 110,00 Euro erhöht, der Stoppkurs wird von 59,50 Euro auf 82,50 Euro nachgezogen.