Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: Shutterstock
22.04.2021 Benjamin Heimlich

Schlussglocke: Biden-Pläne grätschen Dow und Nasdaq weg

-%
DowJones

Durchgestochene Informationen zu Steuerplänen der Biden-Administration haben am Donnerstag die US-Märkte verunsichert. Sowohl der Dow Jones als auch der Nasdaq 100 brachen nach eher ruhigen Handelsverläufen am Nachmittag deutlich ein. Grüne Vorzeichen gab es im Dow kaum und bei den Technologie-Werten litten die Halbleiter-Titel kräftig.

Laut einem Bericht der New York Times plant die Biden-Regierung den Steuersatz für die reichsten Amerikaner von 37 auf 39,6 Prozent zu erhöhen. Gleichzeitig soll die Kapitalertragssteuer für Personen mit einem Jahreseinkommen von mehr als einer Million Dollar von 20 auf 39,6 Prozent angehoben werden.

Die Gewinner am Donnerstag ließen sich an einer Hand abzählen: Salesforce und McDonalds gewannen 0,3 Prozent dazu, das Kreditkarten-Unternehmen Visa verbuchte ein Mini-Plus von 0,05 Prozent und 3M schaffte es mit einem Aufschlag von 0,01 Prozent so eben noch in die Gewinnzone.

Die größten Verluste gab es beim Chemiekonzern Dow, die sechs Prozent abgeben mussten. Die Apotheken-Kette Walgreens Boots Alliance notierte zu Handelsschluss 2,7 Prozent leichter.

DowJones (ISIN: DE000DB2KFA7)

Noch deutlicher als beim Dow Jones fiel das Minus beim technologie-lastigen Nasdaq 100 aus. Er verlor 1,2 Prozent auf 13.762 Punkte.

Größter Gewinner war der Sportkleidungshersteller Lululemon. Er legte 3,7 Prozent zu. Mit einem Plus von 3,6 Prozent folgte die E-Commerce-Plattform Pinduoduo auf Platz zwei.

Unter die Räder kamen Unternehmen aus dem Halbleiter-Segment. Micron Technology gab 5,3 Prozent ab, bei Marvell Technology waren es fünf Prozent und Lam Research verbuchte ein Minus von 4,2 Prozent.

Das hat die Wall Street außerdem beschäftigt:

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: George Friedman: Der Sturm vor der Ruhe

In seinem fesselnden neuen Buch beschäftigt sich Bestsellerautor George Friedman mit der Zukunft der Vereinigten Staaten. Der Doyen der Geopolitik zeigt, welche dramatischen Entwicklungen in den kommenden Jahren die Wirtschaft und die Politik der USA umwälzen und damit auch weltweit für Erschütterungen sorgen werden. Friedmans detaillierte und faszinierende Analyse behandelt Themen wie die Regierung, die Sozial­politik, die Wirtschaftswelt und neue kulturelle Trends. Provokant und unterhaltsam – mit einem optimistischen Ausblick: Der neue George Friedman ist Pflichtlektüre für alle, die sich für die Zukunft der USA und damit der westlichen Welt interessieren.

Autoren: Friedman, George
Seitenanzahl: 288
Erscheinungstermin: 25.06.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-690-5