9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
08.12.2020 Marion Schlegel

ProSiebenSat.1: Kaufempfehlung beflügelt, Aktie gibt Gas – nur knapp hinter Varta

-%
ProSiebenSat.1 Media

Die Aktie von ProSiebenSat.1 setzt ihre seit Anfang November gestartete Aufholbewegung fort. Das Papier gewinnt am heutigen Dienstag mehr als drei Prozent auf 13,15 Euro. Damit ist die Aktie hinter Hella, Scout24, Varta, Shop Apotheke Europe und Qiagen der sechstbeste Wert des Tages im MDAX. Frischen Schwung gab das neue Kursziel des JPMorgan-Analysten Daniel Kerven, das mit 19,50 Euro so hoch ist wie kein anderes am Markt.

ProSiebenSat.1 Media (WKN: PSM777)

Der Experte ist inzwischen deutlich optimistischer, was die Erholung der Werbeumsätze angeht. ProSiebenSat.1 gehöre zu den Kerninvestments in der europäischen Medienbranche. Unter den europäischen Medien- und Internetaktien favorisiere er für das kommende Jahr unterbewertete Zykliker sowie Papiere, die sich von den Auswirkungen der Corona-Pandemie erholen sollten, schrieb Analyst Daniel Kerven in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Seine "Key Picks" seien unter anderem ProSiebenSat.1, WPP, Relx und Pearson. Bei ProSiebenSat.1 als seinem bevorzugten Fernsehsender hob er die Strategie im Unterhaltungsgeschäft, das verborgene Wertpotenzial und die Kapitalstruktur positiv hervor. Er rechne nun zudem mit einer besseren Erholung des Werbegeschäfts als bisher und habe seine Gewinnschätzungen angehoben.

Zudem meldete der Medienkonzern, dass man ab dem Jahr 2023 seine Nachrichtensendungen selbst produzieren will. Dafür will der TV-Konzern eine zentrale Nachrichtenredaktion aufbauen mit rund 60 Mitarbeitern am Standort Unterföhring bei München. In Berlin sei darüber hinaus ein Hauptstadtbüro geplant. Bislang lässt ProSiebenSat.1 die Nachrichten extern produzieren, nach Unternehmensangaben von Welt TV. Dieser Vertrag laufe Ende 2022 dann aus, hieß es.

Die Aktie von ProSiebenSat.1 hat mit dem heutigen Kursanstieg ein positives charttechnisches Signal generiert. DER AKTIONÄR bleibt optimistisch für die Aktie gestimmt.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: ProSiebenSat.1.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.
Kurzfriststrategien für Anleger

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4