Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
03.12.2021 Maximilian Völkl

Nordex schlägt in den USA zu - die Serie geht weiter

-%
Nordex

Im wechselhaften Marktumfeld zeigt sich auch die Nordex-Aktie sehr volatil. Während die Sorgen um die Lieferketten und die Profitabilität nachhaltig steigende Kurse verhindern, sorgen immer vollere Auftragsbücher für ein Polster nach unten. Am Freitag meldet der Konzern den nächsten Großauftrag.

In den USA liefert Nordex 67 Anlagen des Typs N155/4.X mit einem Volumen von insgesamt 300 Megawatt für den Windpark „El Sauz“. Dieser wurde von Apex Clean Energy entwickelt und wird in Besitz von JERA Americas betrieben. Zu dem Auftrag gehören auch ein Premium Service über fünf Jahre. Installiert werden die Turbinen im Sommer 2022.

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit JERA Americas beim Projekt El Sauz und setzen auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit“, so Nordex-Vertriebschef Patxi Landa. „Besonders freuen wir uns, dass sich JERA Americas bei ihrem ersten Projekt auf dem US-Markt für unsere Technologie entschieden hat.“

Nordex (WKN: A0D655)

Die Größe des Auftrags ist durchaus bedeutend. Die Aktie legt im frühen Handel wieder etwas zu, doch für den Ausbruch über den Widerstandsbereich bei 16,50 Euro benötigt es einmal mehrere starke Tage in Folge. Solange das Margenproblem akut bleibt, drohen aber immer wieder Rücksetzer. Neueinsteiger können deshalb weiter abwarten.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nordex - €