Sterneküche de luxe statt HelloFresh – exklusives Angebot für Daheimgebliebene
22.04.2014 Stefan Limmer

Deutsche Lufthansa-Aktie: Turbulenzen beendet?

-%
DAX
Trendthema

Die Papiere der Deutschen Lufthansa zählen am Dienstag zu den stärksten Titeln im DAX. Damit sollte die jüngste Schwächephase überwunden sein. Die horizontale Unterstützung bei 18 Euro hat gehalten. Ein neues Allzeithoch dürfte nur eine Frage der Zeit sein.

Die Kranichairline kündigte zuletzt an, ihre Business Class auf einigen Langstrecken verkleinern. Mit diesem Schritt will die Fluggesellschaft neue Märkte erschließen und Verbindungen gegen Wettbewerber verteidigen.Bisher hat die Lufthansa je nach Flugzeuggröße 50 bis 100 Sitze für die Business Class vorgesehen. In einigen Flugzeugen soll die Komfortklasse auf 20 Sitze reduziert und dafür die Zahl der Economy-Reihen erhöht werden.

Dass die Lufthansa nicht nur in Deutschland einen guten Ruf genießt zeigt die jüngste Meldung, wonach der Anteil ausländischer Aktionäre die Marke von 40 Prozent überschritten hat. Auch die Analysten sind von der DAX-Aktie überzeugt. Von 36 durch die Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Experten empfehlen 19 zum kaufen, 15 votieren zum halten und nur zwei sprechen sich für einen Verkauf aus.

Neue Pilotenstreiks sind bei der Lufthansa derzeit nicht in Sicht. Der scheidende Lufthansa-Vorstand Christoph Franz kündigte zuletzt an, dass das Sparprogramm „Score“ noch über Jahre weitergehen soll. Investierte Anleger bleiben an Bord. Gelingt der Ausbruch über das alte Hoch bei 20,30 Euro, sollte sich der Aufwärtstrend fortsetzen.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0