Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
03.03.2016 Werner Sperber

Deutsche Bank: Mindestens ein Kurs-Verdreifacher

-%
DAX

Die Fachleute der Actien-Börse Daily legen sich fest: Die Deutsche Bank kann im Kerngeschäft fünf bis sechs Milliarden Euro Gewinn erwirtschaften. Deshalb beträgt der "einigermaßen objektive Wert" des Finanzkonzerns 70 bis 75 Milliarden Euro und damit mindestens 51 Euro je Aktie. Das entspricht einem Kurspotenzial von wenigstens 195 Prozent beziehungsweise einer Kursverdreifachung. Die Frage sei nun, wie lange dauert es, bis dieses bislang von niemandem für möglich gehaltene Kursziel erreicht wird. Trotz der schwierigen Lage angesichts von Niedrig- und sogar Negativ-Zinsen dürfte es bis zur ersten Kursverdopplung, also einer Notierung von rund 34,50 Euro, nur 18 bis 24 Monate dauern.


DER AKTIONÄR hält die Aktie der Deutschen Bank aktuell für eine Trading-Chance mit Luft bis zu einem Kurs von 18 Euro. Risikobereite Anleger sollten das ausgesuchte Derivat nutzen. Konservative und langfristig orientierte Investoren dagegen meiden die Aktie weiterhin. 

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0