Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
01.02.2021 Carsten Kaletta

DAX und Co: Positiver Start dank erfreulicher Impfstoff-News – GameStop weiter Thema – Immobilien-Werte und Silber top

-%
DAX

 Am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger ihre gute Laune dank guter Corona-News wiedergefunden. Der DAX ging nach der schwachen Vorwoche klar auf Erholungskurs und schloss am Montag 1,4 Prozent höher bei 13.622 Punkten. In der Vorwoche hatte der Leitindex unter starken Schwankungen mehr als drei Prozent verloren. Der MDAX der mittelgroßen Werte stieg zu Wochenbeginn um 1,14 Prozent auf 31.441 Punkte.

DAX (WKN: 846900)

Im Kampf gegen das Coronavirus gab es zu Wochenbeginn gute Nachrichten: Nach dem schleppenden Start der Impfungen in Deutschland kommt mehr dringend erhoffter Nachschub in Sicht. Bis zum Sommer sollen die Liefermengen deutlich anziehen, wie aus einer neuen Schätzung des Gesundheitsministeriums hervorgeht, die zu einem "Impfgipfel" von Bund und Ländern in Berlin bekannt wurde.

Für Unsicherheit und starke Kursschwankungen sorgt auch hierzulande weiter der "absurde Kurskrieg" um GameStop, wie es die Landesbank Baden-Württemberg nennt. Es findet ein Kräftemessen zwischen professionellen Leerverkäufern und privaten Anlegern statt, die sich zuvor in Internet-Foren mobilisiert haben. Allgemein stehen daher Werte im Fokus, in denen große Spekulanten auf fallende Kurse setzen. 

Ein Spielball sind etwa die Papiere von Varta, die in der Vorwoche zeitweise um über ein Drittel nach oben geschossen waren. Am Montag nun rutschten die Anteile des Batterieherstellers als klarer MDax-Verlierer um rund acht Prozent ab, nachdem sich die Leerverkäufer in der Vorwoche wohl zumindest größtenteils zurückgezogen hatten. Den Silberpreis trieben Spekulationen derweil zu Wochenbeginn auf das höchste Niveau seit Anfang 2013. 

Nach einer Branchenstudie der Investmentbank Barclays standen zudem Immobilienwerte im Fokus - vor allem Aktien von Wohnimmobilien-Unternehmen, die der Analyst Sander Bunck weiter bevorzugt. Für Deutsche Wohnen und Grand City Properties sprach der Experte Empfehlungen aus, was den Papieren kräftig Auftrieb gab. Deutsche Wohnen waren mit 3,47 Prozent plus der beste Dax-Wert.

Eine zurückhaltendere Meinung des Experten Daniel Grigat von Stiefel Europe beschleunigte indes die Talfahrt von Fresenius Medical Care (FMC). Der Markt für den Dialysespezialisten habe die Talsohle noch nicht erreicht. Die Papiere von FMC sackten als Schlusslicht im DAX um mehr als drei Prozent ab. 

Einen kräftigen Dämpfer erhielten die Neuaufstellungshoffnungen des Druckmaschinenherstellers Heidelberger Druck, was die in keinem großen Index mehr gelisteten Aktien prozentual zweistellig belastete. Ihr Verkauf der Gallus-Gruppe an die schweizerische Benpac Holding wird nun doch nicht vollzogen. Als Grund wurde eine überraschend nicht geleistete Kaufpreis-Zahlung genannt.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0