Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
21.03.2016 Nikolas Kessler

Apple Keynote endet ohne große Überraschung – Aktie rutscht ins Minus

-%
Apple

Preissenkungen bei der Apple Watch, ein 4-Zoll-iPhone und ein kleineres iPad Pro, doch das „Next Big Thing“ war beim Apple Special Event am Montag wieder einmal nicht dabei. Im Laufe der Präsentation ist die Apple-Aktie zeitweise um 0,5 Prozent ins Minus gerutscht.

Wie im Vorfeld erwartet hat Apple ein neues, kleineres Smartphone mit dem Namen iPhone SE vorgestellt. Rein äußerlich sieht das Gerät mit seinem 4-Zoll-Display aus wie das Vorgängermodell iPhone 5. Doch im Inneren steckt fast die gleiche Technik, wie in den aktuellen Spitzenmodellen iPhone 6 und 6 Plus – inklusive der 12-Megapixel-Kamera, einem A9-Prozessor und einem NFC-Chip, der unter anderem für den kontaktlosen Bezahldienst Apple Pay benötigt wird.

Den Preis für das neue iPhone setzt Apple vergleichsweise niedrig an: In den USA soll das Smartphone für Preise ab 399 Dollar auf den Markt kommen, in Europa ab 489 Euro. Das Kalkül: In Zeiten einer zunehmenden Sättigung des Smartphone-Markts will Apple auch die Kunden abgreifen, denen das iPhone 6 (ab 550 Dollar/635 Euro) zu teuer ist – und bisher notgedrungen zur Android-Konkurrenz greifen.

News zu iPad Pro und Apple Watch

Außerdem wurde am Montag eine neue Version des iPad-Tablets im Standard-Format (9,7 Zoll) mit der Technik des größeren iPad Pro vorgestellt. Dazu gehören die Unterstützung des neuen Apple-Stifts sowie ein Display, das die Farbtemperatur an das Umgebungslicht anpasst. Mit Preisen ab 689 Euro in Europa und ab 599 Dollar in den USA wird selbst die günstigste Version des kleinen iPad Pro deutlich teurer als das aktuelle iPad Air 2. Beim iPad schwächeln die Verkäufe schon seit rund zwei Jahren - und das zieht auch den gesamten Markt nach unten. 

Als Überraschung gab es eine Preissenkung bei der günstigsten Version von Apples Computer-Uhr. Die Apple Watch sei in den USA nun ab 299 Dollar zu haben, sagte Apple-Chef Tim Cook. Das entspricht eine Preissenkung von 50 Dollar, die den Preis der günstigen Sport-Version näher zum Niveau der Konkurrenzgeräte anderer Hersteller mit dem Google-System Android Wear bringt. In Europa sank der Preis von 399 auf 349 Euro. 

Luft schon wieder raus?

Die Erwartungen wurden nicht enttäuscht, doch eine positive Überraschung hatten Apple-CEO Tim Cook und sein Team auch nicht im Gepäck. Entsprechend hielten sich auch die Impulse für die Aktie in Grenzen. Im Laufe der Präsentation hat das Papier seine anfänglichen Gewinne abgegeben und ist zeitweise sogar ins Minus gerutscht.  

Der Rebound, auf den der Aktionär vor einigen Tagen hingewiesen hat, droht nun das Momentum zu verlieren. Investierte Anleger bleiben dabei, Neueinsteiger halten sich vorerst zurück.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Tim Cook

2011 stirbt Steve Jobs. Alle sind sich einig, dass Apple ohne ihn dem Untergang geweiht ist. Jobs’ Nachfolger Tim Cook halten viele für die falsche Wahl – zu wenig innovativ, zu wenig schillernd. Doch Cook beweist: Er ist der rechte Mann zur rechten Zeit. Unter seiner Leitung wird das iPhone das erfolgreichste Produkt aller Zeiten, das Dienstleistungs­geschäft wächst rasant und Apple steigt zum ersten Billionen-Dollar-Unternehmen der Welt auf. Leander Kahney legt nun die erste Biografie überhaupt zu Tim Cook vor. Wer ist der Mann, den viele für einen Langweiler halten, wirklich? Wie hat er Apple verändert und wo will er noch hin? Welchen Herausforderungen wird er sich in Zukunft stellen müssen? Und wird es ihm gelingen, Apple weiterhin an der Spitze zu halten?

Autoren: Kahney, Leander
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-651-6