Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
18.09.2020 Jochen Kauper

Tesla-Aktie: Die Erwartungshaltung steigt!

-%
Tesla

Am 22. September findet der „Battery-Day“ von Tesla statt. Die Erwartungshaltung ist hoch. Während die Credit Suisse für die Aktie Potenzial bis 400 Dollar sieht, hält Goldman Sachs das Papier bei 295 Dollar für fair bewertet.

Elon Musk rührt die Werbetrommel

Vor wenigen Tagen hat Elon Musk das Interesse der Anleger wieder auf Tesla gelenkt. In einem Tweet rührte der Tesla-Chef kräftig die Werbetrommel für den Elektroauto-Hersteller und kündigte "viele aufregende Dinge" für den am 22. September stattfindenden „Battery-Day“ an.

twitter.com

Die Erwartungshaltung vor dem „Battery-Day“ ist enorm. Wird Elon Musk den Tesla-Fans allerdings nicht das „nächste großes Ding“ im Batterie-Sektor präsentieren, ist die Fallhöhe der Aktie hoch. Viele Dinge sind auf dem aktuellen Kursniveau bereits eingepreist. Ferdinand Dudenhöffer vom CAR-Institut geht davon aus, dass Tesla Li-Eisensulfat als neues Kathodenmaterial verwendet. „Mit neuen Packageing Methoden á la BYD können damit Reichweite, Kosten und Lebensdauer simultan deutlich verbessert werden“, sagt der Auto-Experte gegenüber dem AKTIONÄR.

Goldman Sachs vs Credit Suisse

Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Tesla vor dem "Batterien-Tag" des Elektroautobauers auf "Neutral" mit einem Kursziel von 400 Dollar belassen.

Goldman Sachs hat Tesla mit einem Kursziel von 295 Dollar eingestuft. Der Fokus am 22. September dürfte auf einer Ausweitung der Produktionskapazitäten, den Kosten für Batterien und neuen Technologietrends liegen, schrieb Analyst Mark Delaney in einer Studie.

"Kein Unternehmen der Welt hat diese Innovationsgeschwindigkeit wie Tesla."

Ferdinand Dudenhöffer CAR-Institut

"Während alle Autobauer im Schneckentempo in die Zukunft gehen und zum Teil im Dornröschenschlaf sitzen, verändert Elon Musk sein Unternehmen im Raketentempo. Kein Unternehmen der Welt hat diese Innovationsgeschwindigkeit wie Tesla“, sagt Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer.


Tesla ist mit einer Marktkapitalisierung von aktuell 395 Milliarden Dollar sehr sportlich bewertet. Die Aktie war seit März laufende Empfehlung des AKTIONÄR. Vor zwei Wochen fiel das Papier unter den Stoppkurs von 300 Euro. Abwarten!

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 280
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8