Die Comebacks nach Corona
03.09.2020 Jochen Kauper

Tesla-Aktie: Bank of America vs Independent Research, Kursziel 550 Dollar oder 114 Dollar?

-%
Tesla

Ist die Euphorie vorbei? Nach dem Aktiensplit nehmen Anleger bei Tesla Gewinne mit. Während die Bank of America das Kursziel für Tesla auf 550 Dollar nach oben geschraubt hat, lautet das Kursziel von Independent Research 114 Dollar.

Tesla ist wertvoller als BMW, Daimler, Volkswagen, PSA, Renault, FIAT Chrysler, Ford, GM, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Subaru und Suzuki zusammen

Zugegeben, zuletzt lieferte Tesla sicherlich beeindruckende Daten. Während alle traditionellen Autobauer in Verluste in Milliardenhöhe einfuhren, erzielte Tesla im zweiten Quartal einen Gewinn. Auch wenn Tesla in punkto autonomes Fahren, Batteriespeicher, Software ecetera der Konkurrenz um Jahre voraus ist, scheint ein Börsenwert von knapp 430 Milliarden Dollar derzeit doch etwas überzogen. Schließlich ist der Elektroautopionier damit an der Börse mehr wert als BMW, Daimler, Volkswagen, PSA, Renault, FIAT Chrysler, Ford, GM, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Subaru und Suzuki zusammen.

Die Rallye der letzten Wochen jedenfalls will Tesla nutzen, sich weitere Kapital zu beschaffen. Im Rahmen eines sogenannten Equity Distribution Agreement mit verschiedenen Banken können Aktien für bis zu fünf Milliarden Dollar ausgegeben werden. Für Tesla ist es fast wie eine Art Geldautomat.

Markt- und Technologieführer

Angesichts der anstehender Kapitalerhöhungen hat das Analysehaus Independent Research das Kursziel für Tesla zwar von 109 auf 114 Dollar angehoben jedoch die Einstufung auf "Verkaufen" belassen. Die von Tesla gewählten Kapitalaufstockungen "von Zeit zu Zeit" seien eine marktschonende Variante, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie. Zweifelsfrei verfüge Tesla über eine starke Marke, habe die Markt- und Technologieführerschaft inne und sei nicht Altlasten aus dem Zeitalter der Verbrennungsmotoren ausgesetzt. Die Konkurrenz dürfte allerdings "progressiv zunehmen". Die zu erwartenden Gewinne rechtfertigten zudem das hohe Kursniveau nicht.

Hoher Aktienkurs erzeugt mehr Eigenkapitalfinanzierung

Weitaus optimistischer ist die Bank of America. Analyst John Murphy hat das Kursziel für die Tesla-Aktie auf 550 Dollar angehoben.„Die Tesla-Aktie wird vom Wachstum angetrieben, das durch die Bewertung erzielt wird", so Murphy in seiner neuesten Studie. "Hoher Aktienkurs erzeugt mehr Eigenkapitalfinanzierung und bringt mehr Wachstum", ergänzt Murphy. Was Murphy im Wesentlichen sagt, ist, dass je höher die Tesla-Aktie geht, desto mehr Eigenkapital kann das Unternehmen aufbringen, um Werke zu bauen und mehr Autos herzustellen.

Tesla (WKN: A1CX3T)

Fakt ist: Die Tesla-Aktie glänzte zuletzt mit einer beeindruckenden Relativen Stärke. Gut möglich, dass Elon Musk am so genannten "Battery Day" am 22. September die Anleger mit weiteren guten News bei Laune halten kann, jedoch ist das Risiko eines stärkeren Rücksetzer nach der Rallye der letzten Monate extrem hoch. Anleger sollten nur noch eine Restposition halten.

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 280
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8