05.03.2019 Florian Söllner

Kommentar: Ein Herz für Lynch und Buffett – doch Risiko gewinnt

-%
DAX

Folgend die Einleitung aus der neuen Ausgabe des AKTIONÄR Hot Stock Report: Ich habe eine interessante Mail eines Abonnenten erhalten. Er liest ein Buch von Peter Lynch – eine sehr gute Idee. Ich habe als Jugendlicher alles von ihm verschlungen (darunter ein Lynch-Buch, das unser Verleger erstmals nach Deutschland gebracht hat). Die Kritik des Lesers: Weichen Empfehlungen wie die jüngste aus dem Bereich LED/Cannabis (KGV 43) nicht vom Value-Ansatz von Lynch oder Warren Buffett ab? Meine Antwort: Ja! In mir schlagen zwei Herzen: das des Contrarian-Anlegers, der gerne altbackenen, langweiligen Nebenwerten eine Chance gibt – aber auch das eines Tech-Liebhabers. Unser Anlegerglück ist perfekt, wenn es Wachstumsaktien mit Zukunft für ein KGV von 10 gibt – wie 2015 Norcom oder Hypoport. Doch Sie wissen, was Buffett jetzt noch einmal erklärt hat: „Die Preise für Geschäfte, die langfristige Perspektiven versprechen, sind aktuell schwindelerregend hoch.“

Fundamental ist etwa Hyundai ein unterschätzter Value-Wert nach dem Geschmack von Buffett oder Lynch, mit dessen „Erwähnung man auf Dinnerpartys die Menschen vertreibt“. Hyundai Motor wird mit weniger als der Hälfte von Tesla bewertet – obwohl alleine die Marke Hyundai mit knapp fünf Millionen mehr als zehn Mal so viele Autos verkauft. Wir haben mit dem KIA/Hyundai-Vorstand gesprochen und sind von der jüngsten Milliarden-Elektroauto-Offensive überzeugt. Doch es gibt einen Haken. Prof. Dudenhöffer gab mir diese Woche die Info: 2019 wird der gesamte Automarkt für BMW, Tesla oder Hyundai deutlich schrumpfen, erst 2021 wieder wachsen. Daher: Im Autosektor Geduld mitbringen! Das sagt sich auch Buffett: Sein Aktienportfolio war jüngst 173 Milliarden Dollar groß – aber 112 Milliarden Dollar zu investieren hat er nicht über das Value-Herz gebracht und hält er in Cash. Vorsicht ist angebracht. Doch wir müssen in diesen nie dagewesenen Null-Zins-Märkten dennoch am Ball und ein Stück weit im Markt bleiben – mit zu viel Cash auf die Inflation zu warten ist keine Alternative. Manchmal ist das größte Risiko, keines einzugehen.

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 280
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8