09.04.2020 Marion Schlegel

DAX: Starke Woche, starker Endspurt?

-%
DAX

Nach der Atempause zur Wochenmitte dürften die Kurse am deutschen Aktienmarkt am Donnerstag wieder den Vorwärtsgang einlegen. Gespannt warten die Marktakteure auf die Fortsetzung der Verhandlungen der Eurogruppe über ein Hilfspaket zur Bewältigung der Corona-Krise. "An den Börsen rechnen alle mit einer schnellen Einigung", sagte Analyst Thomas Altmann von QC Partners. Sollte diese allerdings ausbleiben, wäre das ein harter Schlag für die Aktienmärkte.

Der Broker IG taxierte den DAX zwei Stunden vor dem Start rund ein Prozent höher auf 10.440 Punkte. Damit zeichnet sich für die durch den Karfreitag verkürzte Börsenwoche eine Erholung des deutschen Leitindex von fast zehn Prozent ab. Vom Crash-Tief Mitte März hätte sich der DAX um mehr als ein Viertel nach oben gearbeitet.

DAX (WKN: 846900)

Von großem Interesse dürfte zudem die Videokonferenz der "Opec+"-Staaten zur angespannten Lage auf dem Ölmarkt sein. Im Raum stehen drastische Produktionskürzungen – sofern denn auch die USA mitziehen. Die Folgen der Corona-Krise und der Preiskampf zwischen Russland und Saudi-Arabien hat den Ölpreis in den vergangenen Wochen in den Keller rauschen lassen.

Die Wall Street hat am Mittwoch wieder an ihren jüngsten Erholungskurs angeknüpft. Nachdem die wichtigsten Aktienindizes am Vortag noch zwischenzeitliche Gewinne komplett abgegeben hatten und leicht ins Minus gerutscht waren, ging es mit den Kursen zur Wochenmitte letztlich deutlich nach oben. Börsianer verwiesen als Antrieb auf erneut aufgekommene Spekulationen, wonach US-Präsident Donald Trump die von der Virus-Krise schwer gebeutelte Wirtschaft wieder zum Teil hochfahren möchte. Der Dow Jones gewann nach einem verhaltenen Start 3,4 Prozent auf 23.433,57 Punkte.

DowJones (ISIN: DE000DB2KFA7)

Die Börsen Asiens haben am Donnerstag keine gemeinsame Richtung gefunden. Während in Japan der Nikkei 225 zuletzt fast um rund 0,7 Prozent fiel, stieg in China der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen um 0,3 Prozent. Der Hang Seng in Hongkong legte um 0,7 Prozent zu.

DER AKTIONÄR wird über die Entwicklungen an den deutschen und internationalen Börsen im Laufe des Tages regelmäßig weiter berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0