8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
12.08.2020 Timo Nützel

Chart-Check Dow Jones: Allzeithoch in Greifweite

-%
DowJones

Der Dow Jones liefert starke Kaufsignale und das obwohl die USA gerade eine der schlimmsten Krisen durchlebt. Die Zahl der Corona-Fälle steigt unaufhörlich und die Wirtschaft rutscht in eine Rezession. Doch Trumps Motto „We really don’t care“ spiegelt sich auch im Dow Jones wider. Der Kurs nimmt nun sogar das Allzeithoch ins Visier.

Der Index generierte während einer dynamischen Aufwärtsbewegung seit Anfang August gleich mehrere Kaufsignale. Zuerst durchbrach der Kurs die obere Begrenzungslinie eines Konsolidierungsdreiecks bei 26.930 Dollar, an der sich auch das 78,6%-Fibonacci-Retracement befand. Am Montag ließ der Kurs außerdem einen massiven Widerstand am Juni-Hoch bei 27.580 Dollar hinter sich. In der Summe sind das drei starke Kaufsignale.

Der Weg bis zum alten Verlaufs-Allzeithoch bei 29.568 Dollar ist nun frei. Aus charttechnischer Sicht sind nach dieser Hürde sogar Kurse über 30.000 Dollar recht wahrscheinlich. Den Stop-Loss sollten Anleger bei rund 26.700 Dollar platzieren.

DowJones (ISIN: DE000DB2KFA7)

Starke bullishe Signale könnten schon bald dafür sorgen, dass das alte Allzeithoch geknackt wird. DER AKTIONÄR empfiehlt den Turbo-Call von Morgen Stanley (WKN MA0UY1). Seit der ersten Empfehlung liegt der Schein bereits 49 Prozent vorne. Bis zum neuen Ziel bei 3,20 Euro sind mit dem Schein weitere 25 Prozent Gewinn drin.