Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
06.07.2021 Markus Bußler

Gold: Russisches Finanzministerium erwähnt erstmals Gold

-%
Gold

Die gestiegenen Preise für Öl und Gas geben einigen Ländern wieder einen größeren finanziellen Spielraum. Darunter befindet sich auch Russland: Das Finanzministerium gab gestern bekannt, dass man vom 7. Juli bis 5. August täglich Devisen im Wert von 13,5 Milliarden Rubel (rund 185 Millionen Dollar) kaufen werde. Das ist eine Steigerung im Vergleich zum Vormonat, meldet die Nachrichtenagentur Reuters.

Das Finanzministerium sagte, dass sich die regulären Devisen- und Goldkäufe auf dem Markt im nächsten Monat auf insgesamt 296 Milliarden Rubel (4,04 Milliarden Dollar) belaufen werden. Eine Reuters-Umfrage unter Analysten sagte voraus, dass sich die Devisenkäufe auf 250 Milliarden Rubel belaufen würden. Das Ministerium gab keine Details seines Goldkaufplans bekannt und erwähnte das Edelmetall in der monatlichen Veröffentlichung zum ersten Mal in den Aufzeichnungen.

Das ist sicherlich interessant: Immer wieder machen Meldungen die Runde, dass sich Länder wie Russland oder auch China unabhängiger vom US-Dollar machen wollen. Daher glauben einige Experten auch, dass der Dollar seine Funktion als Weltleitwährung früher oder später einbüßen dürfte. Noch ist es aber nicht soweit. Dennoch fallen vor allem Länder wie Russland oder auch China in unregelmäßigen Abständen auf dem Weltmarkt als Goldkäufer auf. Die gestiegenen Preise für einige Rohstoffe machen es Ländern, die vor allem vom Rohstoffexport leben, leichter, auf dem Weltmarkt Gold zu kaufen, da die Deviseneinnahmen aus den Rohstoffverkäufen wieder anziehen. Russland hatte bei den Goldkäufen zwischenzeitlich pausiert. Dies hatte zum einen mit den höheren Goldpreisen, zum anderen aber auch mit den niedrigeren Einnahmen aus dem Öl- und Gasgeschäft zu tun.

Für den Goldpreis bessern sich damit weiter die fundamentalen Rahmenbedingungen. Allerdings bedarf es eines charttechnischen Impulses, um die nächste Rallyephase einzuläuten. Im frühen europäischen Handel schickt sich der Goldpreis an, die Marke von 1.800 Dollar wieder zu überwinden. Das könnte wieder etwas mehr Aufmerksamkeit auf das Edelmetall lenken.

Gold (WKN: CG3AB0)

Buchtipp: Gold - Player, Märkte, Chancen

Faszination Gold: Das Edelmetall zieht die Menschen seit Jahrhunderten in seinen Bann. Papiergeldwährungen sind gekommen und gegangen. Doch Gold hat den Wohlstand seiner Besitzer gesichert – und dieser Aspekt ist in Zeiten einer weltweiten Pandemie und einer ultra­lockeren Geldpolitik der Notenbanken aktueller denn je. In „Gold – Player, Märkte, Chancen“ entführt Markus Bußler Sie in die faszinierende Welt des Goldes. Egal ob Münzen, Barren oder Goldminen-Aktien – hier erfahren Sie, welche Fallstricke es zu ­meistern gilt und wie Sie Ihr Geld im wahrsten Sinne des Wortes am besten und sichersten zu Gold machen.
Gold - Player, Märkte, Chancen

Autoren: Bußler, Markus
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 01.10.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-720-9