05.09.2019 Markus Bußler

Gold-Geheimtipp Teranga Gold: Stark!

-%
Teranga Gold
Trendthema

Im Goldsektor konzentrieren sich noch immer viele Anleger auf die großen Goldproduzenten, allen voran natürlich Barrick Gold. Kein Wunder, war doch Barrick Gold lange Zeit die Nummer 1 unter den Goldproduzenten und wurde erst durch die Übernahme von Goldcorp durch Newmont Mining von dem neu geschaffenen Konzern Newmont Goldcorp als größter Produzent abgelöst. Doch die größeren Chancen warten für Anleger in der zweiten Reihe. Ein Beispiel: Teranga Gold.

Teranga Gold ist ein in Westafrika, genauer gesagt im Senegal, tätiger Goldproduzent. Teranga betreibt dort die Sabodala Mine, auf der jährlich mehr als 200.000 Unzen Gold produziert werden. Während die meisten großen Goldproduzenten in der Gold-Baisse gespart haben, hat Teranga weiter investiert. Jetzt ist man in der glücklichen Situation noch drei weitere Projekte zu haben, zwei in Burkina Faso, eines auf der Elfenbeinküste. Teranga meldete gestern, dass man nun das zweite Projekt, Wahgnion in Burkina Faso in Produktion gebracht hat. Zwei Monate vor dem Zeitplan. Und die Baukosten sollen unter dem Budget liegen. Das ist etwas, das man in einer Branche, die beim Bau von neuen Minen regelmäßig mit Verzögerungen und ausufernden Kosten zu kämpfen hat, eher selten sieht.

Wahgnion soll im laufenden Jahr bereits zwischen 30.000 und 40.000 Unzen zur Produktion beitragen. Ab dem kommenden Jahr soll dann die Produktion auf 300.000 bis 350.000 Unzen klettern. Da man noch zwei weitere Projekte hat, die sehr gute Chancen haben, in den kommenden Jahren in Produktion zu gehen, ist Teranga einer der wenigen Unternehmen in der Goldbranche, das organisch wachsen kann. . Es ist sicher nicht ambitioniert davon auszugehen, dass Teranga in den kommenden Jahren die Produktion auf 500.000 Unzen steigern kann. Und das ist in einer Branche, die mit rückläufigen Reserven zu kämpfen hat, mehr als beachtlich.

Teranga Gold (WKN: A2DRE1)

Die Aktie kämpft gerade mit dem Hoch aus dem vergangenen Jahr als letzten wichtigen Widerstand auf dem Weg zum 2016er Hoch. Da der Goldpreis höher notiert als 2016, die Produktion im laufenden Jahr höher sein dürfte als 2016 und die Kosten ab dem kommenden Jahr dank Wahgnion fallen werden, bleiben wir weiter optimistisch für die Aktie und sehen durchaus das Potenzial, dass selbst bei einem stabilen Goldpreis noch einmal 50 Prozent Kurspotenzial gegeben sein sollten.

Teranga ist einer der Werte im Goldfolio-Wachstumsdepot, das alleine im laufenden Jahr knapp 40 Prozent zugelegt hat. Testen Sie Goldfolio und setzen Sie auf die unentdeckten Goldaktien, die meist mehr als 100 Prozent Potenzial haben. Alle Details: www.goldfolio.de