Mega‑Boom‑Aktien: Früh dran sein, Chancen nutzen!
04.09.2020 Nikolas Kessler

Aareal Bank: MDAX-Abstieg besiegelt – was macht die Aktie? – UPDATE

-%
Aareal Bank

Die Deutsche Börse hat am Donnerstagabend das Ergebnis ihrer turnusmäßigen Index-Überprüfung bekanntgegeben. Im Leitindex DAX gibt es zwar keine Änderungen bei der Index-Zusammensetzung, wohl aber in der zweiten und dritten Reihe. Davon ist auch die Aareal Bank betroffen. 

Update (06.09.2020): Die Deutsche Börse hat ihre Mitteilung am Samstagabend (05.09.2020) berichtigt. Demnach verbleibt die Aareal Bank im MDAX. Stattdessen steigt Rocket Internet in den SDAX ab. Mehr Infos dazu hier.

Die Papiere des Immobilenfinanzierers steigen nach der aktuellen Überprüfung durch die Deutsche Börse aus dem MDAX ab und werden künftig im Small-Cap-Index SDAX gehandelt. Die Aareal Bank teilt dieses Schicksal mit RTL Group, die ebenfalls absteigt. Im Gegenzug rücken Shop Apotheke und Wacker Chemie in den MDAX auf.

Aktie reagiert kaum – Chance auf Neubewertung

Die Umsetzung der Änderungen erfolgt zum Montag, 21. September. Wichtig sind diese vor allem für Fonds, die Indizes real nachbilden. Dort muss dann entsprechend umgestellt werden, was Einfluss auf die Aktienkurse haben kann. Am Freitag reagiert die Aareal-Bank-Aktie jedoch kaum auf den Abstieg aus dem MDAX und notiert nahezu unverändert im Mittelfeld des Index.

Aareal Bank (WKN: 540811)

Sorgen um drohende Kreditausfälle im Zuge der Corona-Pandemie haben den Kurs bislang belastet und eine deutlichere Erholung vom Krisentief im März verhindert. Der überraschend hohe Wert der IT-Tochter Aareon beim Verkauf einer Minderheitsbeteiligung im August birgt jedoch Potenzial für eine Neubewertung des Konzerns – und zwar unabhängig von der Indexzugehörigkeit. DER AKTIONÄR bliebt weiterhin bullish.