DER ZOCK DES JAHRES IST ZURÜCK >> MEHR ERFAHREN
Foto: Börsenmedien AG
01.06.2017 Maximilian Völkl

ThyssenKrupp: Zieht die Konkurrenz jetzt davon?

-%
ThyssenKrupp

Die Chancen einer Stahlfusion sind zuletzt gestiegen. Dies hat sich auch in einem steigenden Aktienkurs bemerkbar gemacht. Nach eigenen Erkenntnissen hat der Konzern aber nicht nur in der Stahlsparte mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Drei der fünf Geschäftsbereiche haben laut internen Unterlagen Probleme, mit der Konkurrenz mitzuhalten.

Laut Rheinischer Post bescheinigt die Vorstandschaft nicht nur der Stahlsparte mangelnde Wettbewerbsfähigkeit. Auch im Bereich Anlagenbau, zu dem auch die Werftensparte zählt, und das Geschäft mit Aufzügen sei im Vergleich zur Konkurrenz schwächer aufgestellt. ThyssenKrupp teilte dazu lediglich mit, dass jede Sparte konkrete Ziele bekomme, die sich an den besten Wettbewerbern orientieren. Beispiel Aufzüge: Trotz einer Marge von 11,5 Prozent hinkt ThyssenKrupp Elevators den Rivalen wie Otis, Kone oder Schindler teils deutlich hinterher.

Vor allem die Aussagen von ThyssenKrupp-Chef Heinrich Hiesinger zur Fusion passen nicht recht zur internen Erkenntnis. Er wollte die Tata-Verhandlungen aus einer Position der Stärke in Angriff nehmen. Beide Konzerne setzen aber weiter auf eine Einigung. Sollte es zum Zusammenschluss kommen, muss ThyssenKrupp aber bedenken, dass es sich mit einem weniger rentablen Wettbewerber verbündet. Tata Steel Europe liegt bei der Gewinnmarge im Vergleich der westeuropäischen Stahlhersteller an letzter Stelle.

Foto: Börsenmedien AG

Neubewertung möglich

Die Marge in der Aufzugsparte ist im Vergleich zum Stahl ein Luxusproblem und auch im U-Boot-Bau hat ThyssenKrupp zuletzt neue Aufträge eingefahren. Es bleibt deshalb dabei: Die Stahlsparte steht im Fokus. Gelingt eine Fusion, ist eine Neubewertung der Aktie notwendig. Kurse von über 30 Euro könnten möglich sein.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
ThyssenKrupp - €

Buchtipp: Die Templeton-Methode

Der legendäre Fondsmanager Sir John Templeton gilt als einer der Pioniere auf dem Gebiet des Value Investing und schnitt über einen Zeitraum von fünf Jahrzehnten immer besser ab als der Markt. Nach der Lektüre dieses Buches sieht der Leser die zeitlosen Prinzipien und Methoden von Sir John Templeton aus einem völlig neuen Blickwinkel. Schritt für Schritt wird er mit den erprobten Anlagestrategien des Börsenprofis vertraut gemacht. Er erfährt, nach welchen Methoden Templeton seine Investments auswählte, und erhält mit zahlreichen Beispielen aus der Vergangenheit Einblicke in die Vorgehensweise von Sir John und in seine erfolgreichsten Trades. Mehr denn je können Investoren in diesen volatilen Zeiten Templetons Ideen in ihre eigenen Strategien ummünzen und so profitabel an den Finanzmärkten agieren.

Die Templeton-Methode

Autoren: Templeton, Lauren C. Phillips, Scott
Seitenanzahl: 280
Erscheinungstermin: 08.09.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-889-3

Jetzt sichern