04.12.2013 Florian Westermann

Tesla-Aktie schießt um 16 Prozent in die Höhe

-%
DAX

Die Tesla-Aktie hat gestern im US-Handel mehr als 16 Prozent zugelegt und damit eine lange Durststrecke beendet. Der Grund für die fulminante Entwicklung ist in Deutschland zu finden.

144,70 Dollar mussten gestern Abend für die Tesla-Aktie auf den Tisch gelegt werden – im Vergleich zum Vortagesstand entspricht das einem Plus von 16,5 Prozent. Der Grund ist eine Mitteilung des Kraftfahrtbundesamtes, wonach bei den jüngsten Fahrzeugbränden in den USA und Mexiko nach "Aktenlage kein herstellerseitiger Mangel als unfallursächlich" festgestellt werden konnte (DER AKTIONÄR berichtete bereits).

Stoppkurs beachten

Nach dem Kurssprung nähert sich die Tesla-Aktie gefährlich dem Stoppkurs (Short-Empfehlung) des AKTIONÄR. Die Tesla-Aktie erscheint aus fundamentaler Sicht zwar viel zu hoch bewertet. Anleger, die der Short-Empfehlung gefolgt sind, sollten sich aber nicht gegen den Trend stellen und unbedingt den Stoppkurs bei 110 Euro (umgerechnet 148 Dollar) beachten.

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 280
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8