Steuerfrust? So holen Sie sich Ihre Gewinne zurück
Foto: BASF SE
03.12.2021 Thorsten Küfner

BASF: Vorbild Siemens und GE?

-%
BASF

Die Investmentbank Jefferies hat die Einstufung für BASF auf "Buy" mit einem Kursziel von 85 Euro belassen. Die Konzernstruktur mit Upstream und Downstream unter einem Dach werfe mehr Fragen auf denn je, schrieb Analyst Chris Counihan in einer am Donnerstag vorliegenden Studie.

Er begründet dies unter anderem mit der anhaltend unterdurchschnittlichen Entwicklung im Downstream, also Verarbeitungsgeschäft, im Vergleich mit Wettbewerbern. Der Wertverlust der Aktien zeige, dass der Konglomeratsabschlag höher sei als der Verbund-Bonus. Andere Beispiele wie GE und Siemens suchten ihr Heil und höhere Anlegerrenditen aktuell in der Spezialisierung.

BASF (WKN: BASF11)

DER AKTIONÄR ist für BASF ebenfalls zuversichtlich gestimmt, denn Marktumfeld und Aussichten stimmen. Darüber hinaus ist die Dividendenperle derzeit günstig bewertet. Aufgrund des anhaltend schwachen Charts drängt sich aktuell aber weiterhin kein Kauf auf.

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: BASF.

Mit Material von dpa-AFX

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BASF - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8