16.09.2019 Thorsten Küfner

BASF: Starker Chart, günstige Bewertung, aber ….

-%
BASF
Trendthema

Auch in einem heute wirklich schwierigen Marktumfeld gewinnt der Chemietitel BASF wieder an Wert. Sollten Anleger nun beim Blue Chip zugreifen?

So sieht das Chartbild weiterhin gut aus. Die BASF-Anteile haben auch noch den Widerstand bei 65,50 Euro geknackt. Was nun – rein charttechnisch betrachtet – möglich ist, lesen Sie hier.

Goldman hält sich zurück

Allerdings dürften die konjunkturellen Sorgen das operative Geschäft und damit eben auch den Aktienkurs des Chemieriesen weiterhin belasten. Auch die Experten der US-Investmentbank Goldman Sachs sind daher aktuell eher zurückhaltend für die DAX-Titel gestimmt.

So stuft Analystin Georgina Iwamoto das BASF-Papier unverändert mit „Neutral“ ein. Sie verweist darauf, dass die günstige Bewertung den Kurs stützen dürfte. Allerdings hängt der Gewinnausblick für das Jahr 2020 deutlich an einer Erholung im Agrarchemiegeschäft. Ob es aber tatsächlich dazu kommt, ist ihrer Ansicht nach noch unsicher.

Dividendenjäger können bei der Dividendenperle weiterhin zugreifen, der Stopp sollte bei 54,50 Euro belassen werden.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: BASF.