14.11.2019 Marion Schlegel

Aurora Cannabis: Deswegen wird es heute Nachmittag spannend

-%
Aurora Cannabis
Trendthema

Betrachtet man die Charts der Cannabis-Unternehmen, so sieht man ein düsteres Bild. Die Werte haben in den vergangenen Monaten massiv an Wert verloren. Derzeit kann man zumindest bei einigen Titeln erste Stabilisierungsversuche beobachten. Für eine Trendwende wären positive News, sei es von der Zahlenseite oder auch von der Kooperations- oder Übernahmeseite, wichtig.

Aurora Cannabis (WKN: A12GS7)

Der nächste wichtige Termin von der Zahlenseite wartet bereits am heutigen Nachmittag. Dann wird Aurora Cannabis die Ergebnisse für das erste Quartal des neuen Geschäftsjahres 2019/2020 veröffentlichen. Ob hier jedoch bereits mit einer großen positiven Überraschung gerechnet werden kann, ist fraglich. Allerdings ist die Marktstimmung mittlerweile so negativ, dass auch kleinere positive Signale durchaus gut aufgenommen werden dürften. Wichtig wäre zumindest, wenn Aurora Cannabis Positives von der Liquiditäts-Seite berichten kann. Das Unternehmen belastete zuletzt die enorm hohe Cash-Burn-Rate.

Analysten erwarten bei den Aurora-Zahlen einen Gewinn je Aktie von fünf Kanada-Cent. Der Umsatz wird bei 90,6 Millionen Kanadischen Dollar erwartet, was mehr als einer Verdreifachung im Vergleich zum Vorjahreswert bedeuten würde.

Bei der letzten Quartalsberichts-Veröffentlichung Mitte September hatte Aurora Cannabis kräftig enttäuscht. Sowohl der Umsatz als auch das EBITDA blieben im vierten Quartal des vergangenen Geschäftsjahres hinter den Schätzungen zurück. Der gesamte Nettoumsatz kletterte um 52 Prozent auf 98,8 Kanadische Millionen Dollar nach oben, beim EBITDA stand ein Verlust von 11,7 Millionen Dollar in den Büchern. Im Schnitt rechneten Analysten allerdings mit einem Umsatz von 107,9 Millionen Dollar und einem Fehlbetrag auf EBITDA-Basis von 4,1 Millionen Dollar.

Der Konkurrent Canopy Growth sorgte heute bereits für lange Gesichter. Sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn verfehlte das Unternehmen die Erwartungen deutlich. Die Aktie von Canopy Growth rutschte daraufhin im Handel in Frankfurt mehr als acht Prozent ins Minus.

Aurora Cannabis wird seine Zahlen nach Börsen-Eröffnung in Kanada veröffentlichen. Man darf gespannt sein, ob das Unternehmen für ein positives Signal im Sektor sorgen kann. Langfristig bleibt der Wert ganz klar hochinteressant. Derzeit ist aber wichtig, dass die Aktie einen tragfähigen Boden ausbilden kann.