Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: Shutterstock
20.10.2020 Emil Jusifov

Alibaba: Der nächste Milliarden-Deal abgeschlossen

-%
Alibaba

Der chinesische Online-Riese Alibaba übernimmt die Mehrheit der Anteile an der Supermarktkette Sun Art vom französischen Auchan-Konzern. Für einen Kaufpreis von knapp 3,6 Milliarden US-Dollar (3,1 Mrd Euro) wechsle die Auchan-Beteiligung ihren Besitzer, teilte Alibaba am Montag in Hangzhou mit. Damit steige dessen direkter und indirekter Anteil an Sun Art auf ungefähr 72 Prozent. Sun Art betreibt Hunderte Supermärkte in ganz China.

Alibaba-Chef Daniel Zhang sagte in einer Mitteilung, dass der Kauf von Sun Art ein wichtiger Schritt in der neuen Einzelhandelsstrategie sei. Bereits zuvor hatte Zhang den Stellenwert des Einzelhandels herausgestellt. Besonders Lebensmittelgeschäfte hätten sich in der Corona-Pandemie als wichtige Eckpfeiler herausgestellt.

In Hongkong lag die Alibaba-Aktie zuletzt mit etwas mehr als einem Prozent im Plus. Am Handelsplatz New York konnten die Papiere in den letzten Wochen bereits deutlich zulegen.

Alibaba (WKN: A117ME)
Foto: Shutterstock

Mit diesem Zukauf erweitert der chinesische E-Commerce-Riese sein Portfolio und baut sich zugleich ein zweites Strandbein im Einzelhandel auf. DER AKTIONÄR bleibt bullish und empfiehlt Investierten ihre Gewinne laufen zu lassen. Noch weitere aussichtsreiche Aktien aus dem chinesischen Raum finden Sie im neuen Chinaknaller.

(Mit Material von dpa-AFX)

Der Autor Emil Jusifov hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Alibaba.

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7