10.10.2014 Maximilian Völkl

DAX vor schwachem Start: Apple, BASF, Daimler, Deutsche Telekom und LEG Immobilien im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Nach der Achterbahnfahrt am Vortag dürfte der DAX am Freitag deutlich im Minus starten. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Morgen bei 8.905 Punkten und somit 1,11 Prozent tiefer. Damit nimmt der Index den Trend der vergangenen Wochen wieder auf. Grund für die Verluste sind schwache Vorgaben aus Übersee: Am Vortag rutschte der Dow Jones kräftig ab, der Future auf den US-Leitindex steht aktuell 1,32 Prozent niedriger als zum europäischen Handelsschluss. Aussagen verschiedener US-Notenbanker hatten für Ernüchterung gesorgt. Vermutlich sei die Begeisterung über das Fed-Sitzungsprotokoll zur Wochenmitte vollkommen ungerechtfertigt gewesen, kommentierte Marktstratege Chris Weston von IG.

Apple: Carl Icahn mischt sich ein

Apples unbequemer Großinvestor Carl Icahn startet einen neuen Angriff auf die Bargeld-Reserven des iPhone-Riesen. In einem offenen Brief an Konzernchef Tim Cook forderte Icahn am Donnerstag eine Ausweitung der Aktienrückkäufe. Die Apple-Aktie bewegt sich indes weiter seitwärts.

BASF: 68,50 oder 94,00 Euro?

Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für BASF auf "Buy" mit einem Kursziel von 94 Euro belassen. Der europäische Chemiesektor dürfte sich im dritten Quartal erneut nur mau entwickelt haben und eine Erholung sei derzeit nur schwer vorhersehbar, schrieb Analyst Thomas Gilbert in einer Studie. Der Experte kappte daher seine Ergebnisprognosen für 2015 für den Sektor um durchschnittlich 4 Prozent. Die BASF-Aktie sei aber überverkauft, hieß es zur beibehaltenen Kaufempfehlung.

Chart-Check Daimler: Wichtige Unterstützungen!

Der deutsche Leitindex ist durch eine neue Verkaufswelle unter die Marke von 9.000 Punkten gerutscht. Unter der DAX-Schwäche leiden derzeit besonders die deutschen Autobauer. Die Autobranche gilt als zyklische Branche. Wird das Rezessionsszenario an der Börse gespielt, verlieren gerade die Werte aus konjunktursensiblen Branchen überproportional.

Deutsche Telekom: Joint Venture mit China Mobile

Mit Hilfe der Deutschen Telekom sollen auf Chinas Straßen schon bald massenhaft vernetzte Autos rollen. Der Bonner Konzern und der weltgrößte Mobilfunkbetreiber China Mobile werden an diesem Freitag am Rande des Besuches des chinesischen Ministerpräsidenten in Berlin eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures auf diesem Gebiet unterzeichnen.

LEG Immobilien kündigt Kapitalerhöhung an – Aktie bricht ein

LEG Immobilien hat beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre um nominal 4.100.000 Euro zu erhöhen. Die Ursache: Eine Tochtergesellschaft der LEG Immobilien AG als Käufer und die Deutsche Annington Immobilien als Verkäufer haben einen Vertrag über eine Portfoliotransaktion von rund 9.600 Wohneinheiten unterzeichnet.