23.10.2019 Jochen Kauper

Volkswagen: Neues E-Mobility Projekt- Zahlen am 30. Oktober – wie viel Potenzial steckt noch in der Aktie?

-%
Volkswagen Vz.
Trendthema

Mit einem Pilotprojekt will Volkswagen bei der E-Mobilität in Afrika Akzente setzen. Am 30. Oktober liefert VW Zahlen für das dritte Quartal. Die Aktie steht vor charttechnisch wichtigen Hürden.

Volkswagen startet ein neues Pilotprojekt in Sachen Elektromobilität. In Ruandas Hauptstadt Kigali sollen demnächst 50 E-Golf fahren, kündigte der Geschäftsführer von Volkswagen South Africa, Thomas Schäfer, am späten Montagabend an. Das Projekt soll am 29. Oktober offiziell in Kigali vorgestellt werden. Die Infrastruktur wird von Siemens aufgebaut. Zunächst sollen die Elektro-Golfs jedoch nicht an Privatpersonen verkauft werden, sondern nur vom Volkswagen-eigenen Mobilitätsdienst genutzt werden.

Im Vorfeld der Zahlen für das dritte Quartal hat die britische Investmentbank Barclays die Volkswagen-Vorzugsaktien auf "Overweight" belassen. Das Kursziel sieht Analystin Dorothee Cresswell bei 195 Euro. Das operative Umfeld der deutschen Autohersteller sei im dritten Quartal offenbar nicht schlechter als von ihnen befürchtet gewesen, so die Analystin. Längerfristig dürfte Volkswagen von seinen Skaleneffekten in puncto Elektromobilität profitieren.

Neue Impulse könnte VW-Konzernchef Herbert Diess bei der Vorlage der Q3-Zahlen am 30. Oktober liefern. Neue Statements in Sachen Elektromobilität und mögliche neue Kooperationen wären weitere Kurstreiber. Und das obwohl die Voraussetzungen für die Autobauer alles andere als gut sind. „Mit den durch US-Präsident Donald Trump ausgelösten Zoll- und Wirtschaftskriegen ist erstmals die Autoindustrie der Ausgangspunkte für einen weltweiten Konjunkturabschwung. Weltweit sinken die Autoverkäufe auf 78,2 Mio. Pkw gegenüber 83,0 Mio. in 2018. Die deutsche Autoindustrie wird durch Donald Trump erheblich geschädigt“, sagt Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer vom CAR-Institut.

Volkswagen Vz. (WKN: 766403)

Die Aktie besticht in den letzten Wochen durch Relative Stärke. Das nächste Ziel für das VW-Papier lautet aus charttechnischer Sicht 179 Euro. Hier verläuft eine horizontale Widerstandslinie. Wird diese Hürde genommen, kann die VW-Aktie bis auf 191,78 Euro laufen.