Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
17.02.2020 Marion Schlegel

Varta: Das ist stark – darum gibt die Aktie kräftig Gas!

-%
Varta
Trendthema

Der Batteriehersteller Varta hat am heutigen Montag – einen Tag früher als angekündigt – die vorläufigen Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr präsentiert. Das Unternehmen hat die Jahresprognose für das Geschäftsjahr 2019 deutlich übertroffen. Der Konzern blickt auf ein weiteres erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Das hohe Umsatz- und Ergebniswachstum wurde nochmals gesteigert. Die Aktie reagierte mit einem deutlichen Kurssprung von zunächst mehr als zehn Prozent. Derzeit notiert das Papier noch knapp acht Prozent im Plus und ist damit unangefochten der beste Wert des Tages im MDAX.

Der Batteriehersteller bekommt weiter deutlichen Schub vom Boom bei kabellosen Kopfhörern. Der Umsatz kletterte dank der dafür produzierten Batterien im vergangenen Jahr um 34 Prozent auf 364 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Montag in Ellwangen mitteilte. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen stieg auf rund 98 Millionen Euro und damit fast auf das Doppelte. Mit beiden Werten schnitt Varta besser ab als vom Unternehmen zuletzt selbst in Aussicht gestellt. Im laufenden Jahr will Varta das Umsatz- und Ergebniswachstum aus eigener Kraft noch steigern.

Varta (WKN: A0TGJ5)

Weil Varta Marktführer für die Akkus in kabellosen Kopfhörern ist, profitiert das Unternehmen vom rasanten Wachstum bei den beliebten Elektronikgeräten. Zuletzt hatten aufkommende Konkurrenzsorgen den Optimismus bei den Anlegern aber deutlich gedämpft, der im vergangenen Jahr fast verfünffachte Aktienkurs war im laufenden Jahr bisher deutlich unter Druck geraten. Detaillierte Zahlen legt Varta am 31. März vor.

Bereits im Vorfeld der Zahlen präsentierte sich die Aktie von Varta stark – die wichtige 200-Tage-Linie konnte zurückerobert werden. Mit dem jüngsten Kurssprung kann sich das Papier weiter von diesem Support nach oben absetzen. Seit der Empfehlung des AKTIONÄR im November 2018 hat sich das Papier derzeit rund verdreifacht. Position laufen lassen und mit einem Stopp bei 67 Euro absichern!

(Mit Material von dpa-AFX)