20 % RABATT IM SHOP!!! CODE: FRIDAY20
13.02.2020 Marion Schlegel

RWE: Top-Pick von Morgan Stanley – geht die Rallye weiter?

-%
RWE

Die Aktie von RWE ist ist am Donnerstag eine der wenigen Gewinner im DAX. Mit einem Plus von 0,8 Prozent führt das Papier sogar die Liste der besten DAX-Performer am heutigen Tag an. Auf den Plätzen zwei und drei folgen E.on und Vonovia. Die Aktie profitiert dabei unter anderem von positiven Analystenkommentaren.

Morgan Stanley hat das Kursziel für die Aktie von RWE von 36 auf 40 Euro angehoben. Beim derzeitigen Kurs von 32,73 Euro entspricht dies einem Kurspotenzial von mehr als 22 Prozent. Die Analysten bewerten die Aktie weiterhin mit „Overweight“, sie zählen RWE sogar zu ihren Top-Picks.

RWE (WKN: 703712)

Vor Kurzen hat auch das Analysehaus RBC das Kursziel für RWE angehoben: von 32 auf 36 Euro. Auch RBC ist optimistisch und vergibt für die Aktie ein „Outperform“-Rating. Bei dem Energiekonzern sei es an der Zeit, um sich auf dessen Wachstumsstrategie im Bereich der Erneuerbaren Energien zu konzentrieren, schrieb Analyst John Musk in einer vor Kurzem veröffentlichten Studie. Der Kapitalmarkttag im März werde hierbei zu einem wichtigen Ereignis. Das höhere Kursziel begründete er auch mit den Kompensationen für den Kohleausstieg in Deutschland.

„Zum Kapitalmarkttag im März wollen wir eine Strategie vorlegen“, sagt Anja-Isabel Dotzenrath, die RWEs neue Sparte Erneuerbare Energien leitet. Bis dahin sollen die Investitionsschwerpunkte definiert und die finanziellen Ziele erarbeitet worden sein. Der Kapitalmarkttag findet 12. März statt.

RWE ist auf dem richtigen Weg. Erneuerbare Energien sind gefragt. Die Aktie hat vor Kurzem bei 33,27 Euro ein neues Mehrjahreshoch erreicht. Dennoch wird wird die starke Position des Konzerns in dem Bereich am Markt noch immer unterschätzt. DER AKTIONÄR schließt sich ganz klar der optimistischen Meinung der Analysten an. Anleger lassen die Gewinne – mittlerweile mehr als 50 Prozent seit der Empfehlung des AKTIONÄR im Februar 2019 – weiter laufen.

(Mit Material von dpa-AFX)