+++ 10 Top-Optionsscheine mit 100% +++
02.07.2020 Thorsten Küfner

Mowi: Was ist dieses Jahr noch drin?

-%
Mowi

Das Jahr 2020 ist bislang natürlich auch für Lachsproduzenten wie Mowi alles andere als erfreulich verlaufen. Die Lockdowns rund um den Globus haben dazu geführt, dass die Lachsnachfrage (die vor allem bei Restaurants und Hotels hoch ist) deutlich gesunken ist. Dementsprechend schwach entwickeln sich die Ergebnisse des Weltmarktführers.

So rechnen die Analysten, die sich regelmäßig mit der Mowi-Aktie befassen, derzeit mit einem Umsatzrückgang von 4,13 auf 4,05 Milliarden Euro. Das EBITDA dürfte von 874 auf 836 Millionen Euro sinken, der Nettogewinn von 0,92 auf 0,70 Euro je Aktie.

Für 2021 gehen die Experten aktuell davon aus, dass Mowis Umsatz dann wieder auf 4,54 Milliarden Euro klettern wird. Beim EBITDA wird ein Anstieg auf 1,14 Milliarden Euro erwartet, der Nettogewinn soll auf 1,29 Euro je Anteilschein zulegen.

Mowi (WKN: 924848)

Wie bei fast allen Unternehmen weltweit wird auch Mowis Ergebnis 2020 wenig berauschend ausfallen. Die langfristigen Aussichten für den Branchenprimus in einem wachsenden Markt bleiben gut und die Mowi-Aktie weiterhin ein Kauf. Bei welchen anderen Aktien aus dem Sektor Anleger derzeit zugreifen können, erfahren Sie hier.