20.09.2019 Thorsten Küfner

Lufthansa: Es hätte schlimmer kommen können …

-%
Deutsche Lufthansa
Trendthema

Die Aktie der Lufthansa wird die Börsenwoche aller Voraussicht nach mit einer schwachen Wochenperformance abschließen. Rein charttechnisch betrachtet ist dies aktuell noch kein größeres Problem. Das nach zähem Ringen nun beschlossene Klimapaket der Bundesregierung ist jedenfalls kein Grund zur Sorge. 

Zwar soll die Luftverkehrsabgabe zum 1. Januar 2020 deutlich erhöht werden – und im Gegenzug etwa die Mehrwertsteuer für Bahntickets von 19 auf sieben Prozent gesenkt werden. Doch allzu großen Einfluss auf die Gewinnentwicklung der Kranich-Airline dürfte dies kaum haben. 

Easyjets Europa-Chef Thomas Haagensen ist sogar der Ansicht, dass diese Steuer dem deutschen Platzhirsch helfen könnte. Er erklärte im Gespräch mit der FAZ: „Die Pläne sind für mich eher Protektionismus, um bestimmte Geschäftsmodelle einiger Fluggesellschaften zu verteidigen. Bei der Verringerung der CO2-Emissionen helfen sie nicht." So ergeben die Pläne dann Sinn, „wenn man Anbieter mit Drehkreuzen im Inland verschonen möchte." 

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Die beschlossenen Maßnahmen dürften für die Lufthansa keine größere Belastungen darstellen – eher für den ein oder anderen Wettbewerber. Die DAX-Titel bleiben dennoch ein heißes Eisen und nur für mutige Anleger mit einem langen Atem geeignet (Stopp: 12,40 Euro). Weniger mutige Privatanleger warten noch ab. 

Hinweis: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.