Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: iStockphoto
28.04.2021 Maximilian Völkl

Kurssturz bei Enphase: Diese Zahlen sind schuld

-%
Enphase

Mit einem Minus von mehr als 15 Prozent zählt die Aktie von Enphase am Mittwoch zu den schwächsten Werten an der Börse. Der Wechselrichter-Spezialist hat gestern nach Börsenschluss mit seinen Zahlen zum abgelaufenen Quartal enttäuscht und gerade beim Gewinn die Erwartungen verfehlt. Die jüngste Erholung der Aktie ist damit wieder beendet.

Im ersten Quartal kam Enphase auf einen Umsatz von 302 Millionen Dollar und erzielte dabei auf GAAP-Basis 0,22 Dollar Gewinn je Aktie. Bei den Erlösen war zwar nur mit 293 Millionen Dollar gerechnet worden, allerdings lag der Gewinn deutlich unter den von Bloomberg erwarteten 0,31 Dollar je Aktie.

Auch mit dem Ausblick enttäuschte Enphase. Für das laufende zweite Quartal erwartet der Konzern einen Umsatz von 300 bis 320 Millionen Dollar. Experten hatten mit 320,9 Millionen Dollar gerechnet und lagen damit sogar über dem oberen Ende der Prognosespanne.

Enphase (WKN: A1JC82)

Nachdem zuletzt bereits JinkoSolar mit Zahlen enttäuscht hat, verfehlt nun der nächste Solarkonzern die Erwartungen. Damit macht Enphase natürlich den Schwung zunichte, der vom Klimagipfel von Joe Biden in der vergangenen Woche ausgegangen war. Von dem herben Rücksetzer muss sich die Aktie nun erst wieder erholen. Anleger sollten abwarten, ob die Bodenbildung im Bereich um 120 Dollar gelingt.