07.10.2011 Michael Herrmann

E.on und RWE: Einmal Hui, einmal Pfui

-%
RWE
Trendthema

Die Aktien der großen deutschen Energieversorger spalten das Lager der Analysten. Während Equinet bei Branchenprimus E.on ein Aufwärtspotenzial von 17 Prozent sieht, rechnet Independent Research bei RWE mit deutlichen Kursverlusten. Was sollten Anleger tun?

Während E.on, RWE & Co die Presseberichte über die Gründung einer Atomstiftung zurückgewiesen haben, hat Equinet die Aktie von E.on auf "Accumulate" mit einem Kursziel von 20 Euro belassen. Der Plan, die Kosten des Atomausstiegs in eine Stiftung auszulagern und in grüne Energien zu investieren, ist laut Analyst Michael Schäfer schwer einzuschätzen. Möglicherweise hätten deutsche Politiker aber gemerkt, dass man eine Kuh nicht schlachten könne, deren Milch man trinken wolle.

Anhaltende Skepsis bei RWE

Sven Diermeier von Independent Research stuft RWE nach den angekündigten Gesprächen mit Gazprom weiter mit "Verkaufen" ein. Das Kursziel lautet unverändert 23 Euro. Die Kraftwerkskapazitäten in ein Gemeinschaftsunternehmen einzubringen könnte den Essener Versorger finanziell entlasten. Zudem sei bei einer Kooperation mit Preiszugeständnissen bei den bestehenden Gaslieferungsverträgen zu rechnen. Die Detailfragen seien aber noch nicht geklärt.

Nichts für konservative Anleger

Das positiven Chartbild spricht kurzfristig weiter für die Aktien von E.on und RWE. Fundamental kämpfen die deutschen Energieversorger unverändert mit großen Herausforderungen. Konservative Anleger sollten deshalb nachhaltige Problemlösungen abwarten.

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0