20.01.2020 Lars Friedrich

Alibaba: Picknickkorb für 842 Dollar – Geheimwaffe Super Brand Day

-%
Alibaba
Trendthema

Den Singles‘ Day als Umsatztreiber der Superlative kennen Alibaba-Anleger längst. Der chinesische E-Commerce-Riese hat daraus ein Spektakel mit internationaler Strahlkraft gemacht. Viel weniger bekannt ist: Mehrmals im Jahr veranstaltet Alibaba eine Art Mini-Singles‘-Day. Da werden dann schon mal limitierte Papiertüten verkauft.

Die Events laufen unter dem Namen Super Brand Day. Dabei fokussiert sich die geballte Verkaufskraft des Alibaba-Universums einen Tag lang auf eine Marke.

Diesen Monat gab es zum Beispiel einen McDonald’s-Tag. Dabei wurden auf der Alibaba-Plattform Tmall 300 von Modestar Alexander Wang designte Picknickkörbe angeboten. Preis pro Stück: 842 Dollar. Die Körbe waren innerhalb von Sekunden ausverkauft.

Auch 30.000 exklusive Papiertüten für 14 Dollar pro Stück waren in zehn Minuten vergriffen. Einige Käufer konnten außerdem den Designer in Shanghai persönlich treffen.

Auch andere bekannte Marken, darunter H&M und der Schmuck-Hersteller Cartier, nutzen die Möglichkeit, mit Alibaba einen Super Brand Day zu veranstalten. Beworben werden die Produkte unter anderem durch Livestreams beliebter Influencer.

Der Erfolg der Aktion mit McDonald’s zeigt: Die Lust der chinesischen Konsumenten auf spezielle Produkte und besondere Erlebnisse ist ungebrochen. Alibaba versteht es, auch jenseits des Singles' Day am 11. November Marken zu inszenieren – und so auch den eigenen Umsatz anzukurbeln. Die Aktie läuft nach dem Ausbruch aus einer mehrjährigen Seitwärtsphase nach wie vor hervorragend. Gewinne laufen lassen!

Alibaba (WKN: A117ME)

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba.

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7