14.05.2019 Marco Bernegg

8.000 US-Dollar! Bitcoin steigt weiter und weiter - Wie sich Anleger jetzt verhalten sollen

-%
Bitcoin
Trendthema

Während die globalen Aktien-Märkte wanken, hebt der Bitcoin regerecht ab und stieg in der vergangenen Nacht sogar kurzzeitig über 8.000 US-Dollar. Das Plus seit Jahresanfang beträgt damit bereits 110 Prozent. 

Konkrete Gründe  für den rasanten Anstieg lassen sich nur schwer bestimmen. Womöglich ist es ein Zusammenspiel von mehreren Faktoren, die zufällig zur selben Zeit auftreten.

Einerseits könnten institutionelle Investoren für den Anstieg verantwortlich sein. Hier ist insbesondere der kürzlich gestartete Bitcoin-Handel von Fidelity nennenswert.

Andererseits könnte sich der Bitcoin gerade zu eine Art Safe Haven entwickeln. Die Unsicherheiten an den globalen Finanzmärkten aufgrund des Handelskonflikts zwischen USA und China sorgt weltweit bei Aktien für Druck. Ein Teil der Anleger flieht wahrscheinlich deshalb in Bitcoin und Gold (dessen Preis auch steigt).

Hinzu kommt beim Bitcoin und allgemein Kryptowährungen auch immer „FOMO“. Das weit verbreitete Akronym steht für „Fear of missing out“ und bedeutet letztendlich die Angst von Anlegern, den nächsten großen Anstieg zu verpassen, weswegen diese jetzt panisch Bitocin kaufen.

Was ist zu tun?

Investierte sollten die Position in jedem Fall laufen lassen. Für kurzfristig orientierte Neueinsteiger ist der Kurs schon etwas zu heiß gelaufen. Hier sollte ein Korrektur abgewartet werden. Wer jedoch langfristig den Bitcoin halten will (und sich damit bei einem Verkauf auch Steuern sparen will), kann nach wie vor investieren. 

Der AKTIONÄR geht davon aus, dass auf Sicht von ein bis zwei Jahren der Preis deutlich höher notieren wird. Große Chancen bergen dabei aber auch hohe Risiken!

Hier finden Sie weitere Beiträge zum Bitcoin:

verrücktes Kursziel

diese Aktie profitiert vom Bitcoinanstieg

Hinweis auf Interessenkonflikt:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Autor Marco Bernegg hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.