Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
28.09.2020 Andreas Deutsch

Hornbach Holding: Tag der Wahrheit

-%
Hornbach Holding

Die Aktie von Hornbach Holding zählt zu den Top-Werten in der Pandemie. Seit der Empfehlung des AKTIONÄR von Anfang Mai hat der Titel 90 Prozent zugelegt. Von Kursschwäche nach wie vor keine Spur. Am Dienstag legt Hornbach Holding die Zahlen für das zweite Quartal vor. Geht der Baumarktboom in die nächste Runde?

Die von Bloomberg befragten Analysten erwarten ein weiteres starkes Quartal von Hornbach. Die Erlöse sehen sie in Q2/2020/21 (Juni bis August) bei 1,52 Milliarden Euro nach 1,27 Milliarden im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Die Prognose für das EBITDA lautet auf 204 Millionen Euro (Q2/2019/20: 151 Millionen).

Hornbach erlebt seit Monaten eine starke Sonderkonjunktur. Viele Menschen haben wegen Corona auf eine Urlaubsreise verzichtet und stattdessen Heim und Garten aufgehübscht. Experten sprechen von einem „historischen Baumarkt-Boom in Deutschland“, der nach einem starken Sommergeschäft zu einem Umsatzwachstum im Gesamtjahr führen werde.

Zu den Hornbach-Bullen zählt unter anderem Thilo Kleinbauer. Laut dem Analysten von M.M. Warburg dürften die Zahlen für das zweite Quartal ein weiterer Beleg für die gute Geschäftsentwicklung werden. Sein Kursziel: 107 Euro.

Noch bullisher ist Mark Josefson von Pareto Securities. Josefson sieht den fairen Wert von Hornbach Holding bei 113 Euro.

Hornbach Holding (WKN: 608340)

Hornbach dürfte mit seinen Quartalszahlen überzeugen. Der Ausblick dürfte konservativ ausfallen. Die nach wie vor günstig bewertete Aktie hat nach Einschätzung des AKTIONÄR immer noch Luft.