20 % RABATT IM SHOP!!! CODE: FRIDAY20
16.10.2020 Andreas Deutsch

Adidas: Bulle noch bullisher

-%
Adidas

Nach kräftigen Verlusten vom Donnerstag erholen sich die Kurse am Freitag etwas. Vorne mit dabei: Adidas. Eine positive Studie von Goldman Sachs verleiht der Aktie des größten deutschen Sportartikelherstellers Rückenwind. Die große Frage an der Börse: Kann Adidas dem Super-Performer Puma bald folgen?

Richard Edwards, Analyst bei Goldman Sachs, ist ein Dauerbulle in Sachen Adidas. Seit genau drei Jahren empfiehlt der Experte die Aktie zum Kauf. Am Freitag hat Edwards sein Kursziel erhöht: von 310 auf 325 Euro.

„Das Segment Sportmode hat in den vergangenen fünf Jahren seinen Anteil im weltweiten Bekleidungs- und Schuhmarkt stetig ausgebaut“, so der Profi. „Davon haben auch die deutschen Sportartikelhersteller Adidas und Puma profitiert, deren Überdurchschnittliches Wachstum sich fortsetzen dürfte.“

Für Adidas rechnet Edwards im Zeitraum 2021 bis 2031 mit einem durchschnittlichen jährlichen Umsatzplus von acht Prozent.

Die Aktie hängt der Einschätzung von Edwards noch deutlich hinterher. Aktuell notiert der Titel bei 277,80 Euro und damit weit unter dem Rekordhoch bei 317,45 Euro, während Rivale Puma am Donnerstag ein Hoch erklommen hat.

Adidas (WKN: A1EWWW)

Positiv bei Adidas aber: Der im März begonnene Aufwärtstrend ist intakt – zudem hält sich die Aktie weiter über den bedeutenden Durchschnittslinien GD200, 100 und 50. Als nächster Widerstand wartet die Marke bei 294 Euro. Wird sie geknackt, sollte schnell der Angriff auf das Rekordhoch erfolgen. DER AKTIONÄR bleibt bullish. 

(Mit Material von dpa-AFX)