Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Getty Images
20.10.2021 Florian Söllner

Vorbild Tesla-Chef: Solar und Atom?! Überraschender Meinungswechsel

-%
Tesla

Am 31. Oktober startet die 26. Weltklimakonferenz der Vereinten Nationen. BMO Global Asset Management weist nun darauf hin, dass einige Länder wie Großbritannien mit der Zusage, Emissionen gegenüber 1990 um 68 Prozent zu senken „ambitionierter“ sind als die EU mit einem Ziel von 55 Prozent. Kurios: Der Joker von Großbritannien ist die Atomkraft. Bis 2035 will man komplett CO2-Neutral sein und dabei neben dem Ausbau von Wind- und Solaranlagen auch auf die Kernkraft setzen.

Foto: Getty Images

Neue Umfrage überrascht

In Deutschland ist man hingegen kritisch gegenüber der Kohle-Alternative Kernkraft, die zwar Emissionen verhindert aber seit dem Tsunami-Unfall von Fukushima als gefährlich gilt. Wollten damals noch 54 Prozent einen raschen Atomausstieg, dreht nun der Wind. In einer repräsentativen INSA-Umfrage für BILD wollen nur noch 43 Prozent am raschen Atom-Ausstieg festhalten. 43 Prozent wollen hingegen längere Laufzeiten, da für 53 Prozent der Befragten das Argument, dass die Nutzung von Kernenergie ein Beitrag gegen den Klimawandel ist, „sehr“ oder „etwas“ überzeugend ist.

Foto: Shutterstock

Elon Musk nennt neue Kernkraftwerke „extrem sicher“

Wie berichtet, hat der französische Präsident Macron nicht nur grünes Licht für Solar und Wind gegeben. Die eigentliche Überraschung ist, er will mit einer Milliarde Euro auch Mini-Atomkraftwerke bis 2030 fördern.

Bis 2050 will zudem Bill Gates mit Hunderten Atomkraftwerken den Klimawandel stoppen. Auch eine Warren-Buffett-Firma setzt auf ein „grünes“ Atomkraftwerk. Elon Musk sagt, nachts scheine leider keine Sonne und es sei mittlerweile möglich, „extrem sichere Atomkraftwerke“ zu bauen.

Neuer Trend: Solar und Wind sind nicht genug

Wir setzen im Depot 2030 weiterhin auf die Aktien SolarEdge (+500 Prozent seit Kauf in 2019) und Plug Power (+1.400 Prozent seit Erstkauf 2019). Wir ergänzen es um die wohl am meisten unterschätzte, „saubere“ Energieform und haben einen Uran-Hot-Stock gekauft. Am Freitag gibt es in der neuen Ausgabe weitere Details zum neuen Klimawandel-Hot-Stock. 2020 hat das Depot 2030 rund 100 Prozent zugelegt. Einfach hier freischalten und alle Details zum neuen Depot-2030-Kauf nachlesen.

Start Depot 2030

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Tesla - €

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!
Die Tesla-Methode

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8