Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Tesla
05.02.2021 Carsten Kaletta

Tesla: Ein lösbares Problem

-%
Tesla

Ein Tesla-Rückruf in den USA hat sich nun auf China ausgeweitet, wie aus einem neuen Zulassungsantrag der chinesischen Verkehrsbehörde "State Administration for Market Regulation" hervorgeht, berichtet CNBC. Das ist bereits die dritte Rückrufaktion des US-Elektroautobauers in China seit dem vierten Quartal 2020. Die Tesla-Aktie zeigt sich indes davon unbeeindruckt.

Konkret: Dem Antrag zufolge ruft die Mannen um Elon Musk bis zu 36.126 Fahrzeuge der Modelle S und X in China zurück, weil der Touchscreen defekt ist. Die Autos wurden zwischen 2013 und 2018 von Tesla in Fremont, Kalifornien, hergestellt und nach China exportiert.

Im Herbst 2020 rief Tesla außerdem bis zu 48.442 Model S- und X-Fahrzeuge in China wegen Problemen mit der Aufhängung zurück, sowie rund 870 Fahrzeuge mit potenziell defekten Dächern. Von Teslas Touchscreen-Rückruf in den USA sind rund 135.000 Fahrzeuge betroffen. Sowohl in China als auch in den USA hat Tesla zugestimmt, die 8 GB eMMC-Speicherbausteine in den Mediensteuergeräten durch eine 64 GB-Version zu ersetzen. 

China ist ein lukrativer Markt für Tesla und Hersteller von Elektrofahrzeugen im Allgemeinen. Das Unternehmen hat die Produktion in seiner relativ neuen Fabrik in Shanghai, seiner ersten außerhalb der USA, im Januar letzten Jahres aufgenommen. Laut JL Warren Capital lag Teslas Marktanteil in der Kategorie "New Energy Vehicle" in China im letzten Jahr bei etwa 12 Prozent. Das bedeutet, dass die Autos des US-Elektroautobauers unglaublich beliebt sind – vor allem wenn man bedenkt, dass chinesische Autokäufer preissensibler sind als die in den Vereinigten Staaten.  


Tesla (WKN: A1CX3T)

Die Rückruf-Aktion sollte Tesla vor keine größere Herausforderung stellen und lässt den Aktienkurs, wie heute im US-Handel zu sehen ist, unberührt.  Im Gegenteil: Das Papier verteuert sich sogar um rund ein Prozent. Dennoch:  Die Bewertung ist mit einer Marktkapitalisierung von über 800 Milliarden Dollar nach wie vor mehr als ambitioniert. Nach unten wartet im Bereich von 809 Dollar eine Unterstützung. Kurzum: Halten. Stoppkurs 575 Euro

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!
Die Tesla-Methode

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8