18.09.2019 Michel Doepke

Solar-Geheimtipp Scatec hebt ab: Spektakuläre Aussichten – jetzt noch einsteigen?

-%
Scatec Solar
Trendthema

Es muss nicht immer JinkoSolar oder die deutsche SMA Solar sein: DER AKTIONÄR hat seit Jahresbeginn den norwegischen Solar-Überflieger Scatec Solar auf der Rechnung und in der Ausgabe 04/2019 zum Kauf empfohlen. Das Kursplus beträgt inzwischen knapp 40 Prozent. Und Scatec liefert heute einen weiteren Grund, warum die Rekordfahrt sich fortsetzen sollte.

Denn die Norweger haben das Wachstumsziel für das Kraftwerksportfolio (in Betrieb respektive Anlagen im Bau) per Ende 2021 um ein Gigawatt auf 4,5 Gigawatt nach oben geschraubt. Darüber hinaus peilt Scatec Solar ein jährliches Wachstum von 1,5 Gigawatt ab dem Jahr 2022 an. "Wir heben unsere Wachstumsziele an, angetrieben von einem starken Solarmarkt und einer stetig wachsenden Pipeline hochwertiger Projekte", begründet Firmenlenker Raymond Carlsen die ehrgeizigen Ziele.

Scatec Solar

Scatec Solar ist global aufgestellt und agiert in vielen spannenden Solar-Märkten. Das Geschäft brummt beim norwegischen Solar-Projektierer.

Scatec Solar
Scatec Solar (WKN: A12C5D)

Scatec Solar ist einer der Hidden Champions im Solar-Markt. Die ehrgeizigen Ziele quittiert der Markt mit einem Kursplus von sechs Prozent und neuen Rekordständen. Es spricht Vieles dafür, dass sich die Rallye fortsetzt. Investierte Anleger sollten unbedingt dabeibleiben!