17.07.2019 Michael Schröder

Rekordhoch: Diese zehn Aktien müssen Sie jetzt haben + Nach Daimler und BASF: Auch hier drohen böse Überraschungen + 85-Prozent-Hot-Stock

Trendthema

Die Rekordjagd an den Börsen geht weiter. Dow Jones, Nasdaq 100 und S&P 500 – alle notieren so hoch wie nie zuvor. Es ist vor allem die Aussicht auf sinkende Zinsen bei einer gleichzeitig soliden Konjunktur, die die Kurse treibt. Ein Ende des Trends ist nicht in Sicht. Wer nicht investiert, ist selbst schuld.

„Für einen Bärenmarkt nach einem neuen Rekordhoch brauchte es in den letzten fünfzig Jahren entweder eine Rezession innerhalb des nächsten Jahres oder eine deutliche Überbewertung von Aktien gegenüber Anleihen“, sagt Maximilian Kunkel von der UBS. Eine Rezession ist vorerst nicht in Sicht und Aktien sind viel günstiger als Anleihen. Ergo: Die Hausse nährt die Hausse. Die Kurse werden aller Voraussicht nach weiter steigen.

Welche Aktien jetzt deutlich mehr Potenzial haben als der Markt, lesen Sie im neuen AKTIONÄR. Dabei kommen sowohl konservative als auch spekulativ orientierte Anleger voll auf ihre Kosten.

>>>Hier gelangen Sie direkt zum E-Paper<<<

Weitere Themen im Heft:

Klein, aber oho!

Dieser „Hot-Stock der Woche“ hat einen vielversprechenden Ansatz beim Kampf gegen Alzheimer gefunden. Noch befindet sich die Gesellschaft dabei aber in einer frühen Phase. Im Erfolgsfall besteht die Chance auf eine Kursvervielfachung. (S. 12)

Auf dem Silbertablett

Nach einem gescheiterten Übernahmeversuch gibt es bei diesem „Top-Tipp Spekulativ“ einige Gründe, warum die Aktie künftig deutlich an Wert zulegen sollte. (S.22)

Gewinnwarnung im Anflug

Der Wirtschaftsmotor in Deutschland gerät ins Stottern. Die Zahl der Gewinnwarnungen nimmt spürbar zu. Bei diesen Aktien droht eine Anpassung der Prognosen. (S. 30)

Aktiensplit mit Plan

Alibaba liebäugelt offenbar mit einem Börsengang in Hongkong. Vorher gibt es einen Aktiensplit. Darum sollten Anleger jetzt einsteigen. (S.35)

Starker Gegenwind für Libra

Trump und Powell positionieren sich gegen den geplanten Facebook-Coin. Das müssen Anleger jetzt wissen. (S.38)

>>>Hier gelangen Sie direkt zum E-Paper<<<