Der große DAX-Check – 40 Aktien, 40 Tipps mit Biss
Foto: Shutterstock
21.01.2022 Thorsten Küfner

Nornickel: KGV von 5, Dividendenrendite von 12 Prozent, aber…

-%
Norilsk Nickel

Aktien von Bergbaufirmen sind derzeit an der Börse gesucht. So hat etwa die Aktie von BHP (Mitglied im Langfristigen Musterdepots des AKTIONÄR) in knapp zwei Monaten fast 40 Prozent zulegen können. Mit der Aktie des russischen Rohstoffriesen Nornickel (ehemals Norilsk Nickel) ging es hingegen zuletzt kräftig nach unten.

Grund ist natürlich vor allem die Tatsache, dass es russische Aktien vor dem Hintergrund der zunehmenden politischen Spannungen aktuell richtig schwer haben. Bei Nornickel ist der Kurs mittlerweile so stark gefallen, dass die fundamentalen Kennzahlen schon etwas gewöhnungsbedürftig klingen: So beläuft sich das KGV aktuell gerade einmal auf 5. Die Dividendenrendite beträgt derzeit üppige zwölf Prozent. So lange Marktteilnehmer jedoch einen Krieg in der Ukraine fürchten, wird es aber vermutlich bei dieser enorm günstigen Bewertung bleiben.

Norilsk Nickel (WKN: A140M9)

Russische Aktien sind derzeit nur etwas für Anleger mit Mut zum Risiko. Wer darüber verfügt, kann bei Nornickel auf eine nachhaltige Gegenbewegung setzen. Der Stopp sollte bei 19,00 Euro platziert werden. 

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Nornickel.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Norilsk Nickel - €